Workshop Grundlagen Onlinejournalismus - Kunde: Forum für kulturelle Zusammenarbeit der Uni Bonn

50 %
50 %
Information about Workshop Grundlagen Onlinejournalismus - Kunde: Forum für kulturelle...
Marketing

Published on March 13, 2014

Author: davidgerginov

Source: slideshare.net

Description

Durchführung eines zweitägigen Workshops zum Thema Onlinejournalismus und Medienvermarktung - wichtige Grundlagen für gemeinnützige Vereine und Medienanfänger. Hier: Tag 1 - Vom klassischen zum Onlinejournalismus. (Stand: 2010/2011)

Onlinejournalismus & Marketing- Seite: 1 Onlinejournalismus & Marketing Tag 1

Onlinejournalismus & Marketing- Seite: 2 Gliederung Theoretische Grundlagen CM-Systeme in Theorie und Praxis Grundlagen „Schreiben für Online“ Abschlussdiskussion

Onlinejournalismus & Marketing- Seite: 3 I Theoretische Grundlagen der Onlinebranche & wichtige Trends

Onlinejournalismus & Marketing- Seite: 4 Warum Online immer wichtiger wird

Onlinejournalismus & Marketing- Seite: 5 Warum Online immer wichtiger wird

Onlinejournalismus & Marketing- Seite: 6 Warum Online immer wichtiger wird

Onlinejournalismus & Marketing- Seite: 7 Warum Online immer wichtiger wird

Onlinejournalismus & Marketing- Seite: 8 Warum Online immer wichtiger wird

Onlinejournalismus & Marketing- Seite: 9 Entwicklung und Ausbau des Onlinebereichs 1994 2010

Onlinejournalismus & Marketing- Seite: 10 Webjournalismus (multimediale Angebote) Newsletter per E-Mail journalistisch moderierte Chat-Runden Audio- und Videoclips Bereiche des Onlinejournalismus (I)

Onlinejournalismus & Marketing- Seite: 11 Bereiche des Onlinejournalismus (II) Umfragen und Rankings (Folksonomy) Service-Angebote (Datenbanken) Angebote per Blog und Twitter Online-Communitys

Onlinejournalismus & Marketing- Seite: 12 Blog und Webzine – Gemeinsamkeiten Informationsorientiert Redaktionell (pseudo)journalistisch Audio-visuell unterstützt

Onlinejournalismus & Marketing- Seite: 13 Blog und Webzine - Unterschiede Blog Webzine Persönliche Färbung Journalistische Neutralität (meist) thematischer enger Leserkreis (meist) thematisch breiter Leserkreis Private Betreiber Unternehmen / Verlag Ein Hauptautor Redaktionsteam / Autoren-Team

Onlinejournalismus & Marketing- Seite: 14 Onlinejournalismus – Trends und Entwicklungen Web 2.0 User generated Content / „Citizen Journalism“ SEO und SEM Social Media: Twitter, Facebook und StudiVZ

Onlinejournalismus & Marketing- Seite: 15 Onlinejournalismus – Trends und Entwicklungen

Onlinejournalismus & Marketing- Seite: 16 SEO – Search Engine Optimization PageRank im Internet erhöhen Produkte und Werbung besser platzieren Das eigene Unternehmen besser auffindbar machen Onlinejournalismus – Trends und Entwicklungen

Onlinejournalismus & Marketing- Seite: 17 Onlinejournalismus – Trends und Entwicklungen SEM – Search Engine Marketing Kostenpflichtig PageRank im Internet erhöhen Werbung zum Zwecke des Marketing platzieren „Spiegel Zeitung“ // „Loveparade“ // „ Büderle“ // „stuttgart 21“

Onlinejournalismus & Marketing- Seite: 18 Onlinejournalismus – Trends und Entwicklungen

Onlinejournalismus & Marketing- Seite: 19 Onlinejournalismus – Trends und Entwicklungen Social Media

Onlinejournalismus & Marketing- Seite: 20 Fragen, Fragen, Fragen… ?

Onlinejournalismus & Marketing- Seite: 21 II CMS – In Theorie und Praxis

Onlinejournalismus & Marketing- Seite: 22 Von der statischen HTML-Seite zum modernen CMS

Onlinejournalismus & Marketing- Seite: 23 Unterschiede zwischen HTML-Seiten und CM-Systemen HTML-Seiten CM-Systeme Einzelseite muss bearbeitet werden Globale Bearbeitung möglich Limitierte Darstellung Unendliche Template Vielfalt Statische Vernetzung Dynamische Vernetzung Code-Lastig / Nicht-Programmierer-Ausschluss User-freundlich / Code-frei Grafisch beschränkt Grafisch unendlich

Onlinejournalismus & Marketing- Seite: 24 CMS - Das richtige System für den richtigen Nutzen Was kann ich? Was will ich? / Was soll meine Seite repräsentieren? Wie komplex soll die Seite sein? Wie viele Leute sollen an den Inhalten arbeiten? Sollen audio-visuelle Medien eingesetzt werden?

Onlinejournalismus & Marketing- Seite: 25 CMS: Wordpress, joomla!, typo3 Wordpress: Blog-System Joomla! / typo3: Webseiten-System http://www.rundreisen.de/ http://www.bildblog.de/ http://www.medienrauschen.de/ http://www.asta.uni-bonn.de/ http://www.gevestor.de/ http://www.porsche.com.br/ http://www.pcpraxis.de/

Onlinejournalismus & Marketing- Seite: 26 CMS – Wordpress: Sehen und Verstehen

Onlinejournalismus & Marketing- Seite: 27 Programme zur Bearbeitung von Interaktiven Elementen Audacity – Ton Gimp / Photoshop - Bild Seamonkey / Dreamweaver - HTML

Onlinejournalismus & Marketing- Seite: 28 Fragen, Fragen, Fragen… ?

Onlinejournalismus & Marketing- Seite: 29 III Grundlagen des Schreiben für Online

Onlinejournalismus & Marketing- Seite: 30 Schreiben für Online – Die Grundprinzipien KISS – Keep It Simple, Stupid SEO-beachten Informativ, prägnant, auf den Punkt Spannungsbogen achten

Onlinejournalismus & Marketing- Seite: 31 Grundfrage: Was will der User? Keine Irreführung Keine unwesentlichen Informationen Keine Sackgassen Kein Chaos

Onlinejournalismus & Marketing- Seite: 32 Wie erreicht der Onlineautor das? Klare Struktur auf Seiten und in Texten Spannungskonzept mit Teaser Hyper- und Backlinks Sprechende Überschriften

Onlinejournalismus & Marketing- Seite: 33 Der Spannungsbogen

Onlinejournalismus & Marketing- Seite: 34 Kleines ABC des Content-Writing für Websites Überschrift Autor Teaserbild Teaser/Anreißer Content Zwischenüberschrift

Onlinejournalismus & Marketing- Seite: 35 Regeln für gute Onlineartikel I Wesentliches an den Anfang Sätze präzisieren Keine Verschachtelungen Aussagekräftige Überschriften Präziser Teaser

Onlinejournalismus & Marketing- Seite: 36 Regeln für gute Onlineartikel II Es gilt: Keine Angst vor Redundanz! Usability des Lesers achten! Reliability dem Leser bieten!

Onlinejournalismus & Marketing- Seite: 37 Praxisbeispiele und klassischer Aufbau Eigentlich wollte Angela Merkel endlich in Ruhe regieren. Doch statt neuer Geschlossenheit gibt es schon wieder Ärger: Der Atomkompromiss wird immer mehr zum PR-Desaster, in der Union bricht die alte Profildebatte wieder auf. Die Kanzlerin bemüht sich, Kurs zu halten. (SPON, 13. September 2010) Merkel trotzt dem Druck von rechts CDU-Spitzentreffen Kritik am Parteiprofil CDU fürchtet rechte Konkurrenz Die Nachbeben der Causa Sarrazin erschüttern die CDU: Die Parteiführung hat Angst vor einer neuen Rechtspartei. Konservative Mitglieder wie Erika Steinbach attackieren Kanzlerin Angela Merkel - und fordern eine klare Haltung zum Islam. (SZ, 13. September 2010) Profildebatte Merkel will keine konservativere CDU Wie viel Liberalismus erträgt die CDU? Darüber wird in der Partei nun offen gestritten. Doch die Parteivorsitzende Angela Merkel lehnt einen Kurswechsel kategorisch ab. (ZEIT, 13. September 2010)

Onlinejournalismus & Marketing- Seite: 38 Fragen, Fragen, Fragen… ?

Onlinejournalismus & Marketing- Seite: 39 Abschlussdiskussion

Add a comment

Related presentations

Related pages

Forum Scientiarum - Forum Scientiarum

Willkommen auf den Seiten des Forum Scientiarum. ... das Forum Scientiarum als Plattform für den interdisziplinären Austausch zu ... Workshop zu den ...
Read more

Universität Bayreuth – Wikipedia

Auf der Grundlage der Empfehlungen ihres Strukturbeirats wurden ... Forum für afrikanische ... (in Zusammenarbeit mit der Universität ...
Read more

Webseite GIZ

Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) ... Was heißt das für die Menschen? 03.11.2015 | Bonn Weitere aktuelle ...
Read more

Campus Koblenz — Universität Koblenz · Landau

Das Rechenzentrum ist Ansprechpartner für verschiedene Dienste wie ... Uni-Studie sucht ... EXIST-Workshop für Gründungsunterstützer des ...
Read more

CampusCenter : Universität Hamburg

... werden Ihnen in den für Ihr Fach ... und Abschlussmöglichkeiten an der Uni ... Grundlagen Ihres Studiums sowie zu ...
Read more

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg › FAU.DE

Die FAU ruft ihre Studierenden dazu auf, den Aufdruck für ein T-Shirt für die Universität zu entwerfen. Einsendeschluss ist der 30. November 2015.
Read more

Willkommen am Institut für Interkulturelle Kommunikation ...

Das Institut für Interkulturelle Kommunikation verfolgt den Zweck, ... kulturelle und wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Sprachlehrern ...
Read more

Fachbereich Home | Politik- und Verwaltungswissenschaft ...

Der Fachbereich. ist beteiligt an der Graduate School for Decision Sciences ; ist Mitglied des Exzellenzclusters "Kulturelle Grundlagen von Integration ...
Read more

Seminar/ Workshop | bpb

Es finden sich u.a. Fortbildungsangebote für Journalistinnen und Journalisten oder für ... Grundlagen Migration; ... (Präsentation oder Workshop) ...
Read more