SYMPOSIUM 2014 PROGRAMM 2. TAG FRIEDENSBURG-SCHLAINING

0 %
100 %
Information about SYMPOSIUM 2014 PROGRAMM 2. TAG FRIEDENSBURG-SCHLAINING
Economy & Finance

Published on October 16, 2014

Author: davidmalam1

Source: slideshare.net

Description

"fit2work im Unternehmen - aus der Sicht von
Betroffenen"
Mag.a Ursula Dolezal - Berger MBA,
fit2work-Betriebsberatung Koordinatorin-
BBRZ-Österreich
Präventionsfaktor Betriebsklima;
Sozialkapital, Retro-Mentoring
Prof. Dieter Scholz, Mitglied des ASEP
(Austria Senior Expert Pool)

Der Benefit neuen Arbeitens,
the benefit of new work
Architekt DI Didi Lenz, Bene

Medizin im Wandel….?
Dr. Viktor Weinrauch, Internist und Kardiologe,
EGOMANUM health knowledge OG
Begrüßung und Einleitung
Gesundheitslandesrat Dr. Peter Rezar

Plenum – Zusammenfassung 2. Tag und Podiumsdiskussion zum Thema "Arbeitswelten im Umbruch"
Rudolf Hundstorfer, Bundesminister für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz
Gerhard Plank, AK Steiermark Projektleitung Arbeit – Recht - Gesundheit
Ing. Kurt Aust, Direktor Rehabilitation PVA
Prof.(FH) Mag. Dr. Erwin Gollner, MPH, Fachhochschule Burgenland – Department Gesundheit Pinkafeld
Mag.a Ursula Dolezal - Berger, fit2work Betriebsberatung BBRZ
Dr. Martin Gleitsmann, Leiter der Abteilung für Sozialpolitik und Gesundheit der Wirtschaftskammer Österreich
Architekt DI Didi Lenz, Bene AG

1. PROGRAMM, 2. TAG 17. OKTOBER GRANARIUM 14.30 Uhr - 15.00 Uhr: Präsentation der Ergebnisse der Workshops I - III Workshops: SEMINARRAUM 2 (13.45 Uhr) Workshop I: Mein Job + mein Privatleben = meine Lebenszufriedenheit. Passt dass alles in einen Hut oder ist Lebenszufriedenheit "reine Glückssache"? Mag.a Michaela Klampfer, klinische und Gesundheitspsychologin Workshop II: Was macht die Katze bei der Kommunion? "Verstehen und verstanden werden" Markus Hirtler, Kommunikationstrainer, Sozialmanager und Kabarettist Workshop III: „Arbeitnehmerschutz und Betriebliche Gesundheitsförderung“ Prof. (FH) Mag. Florian Schnabel, MPH Fachhochschule Burgenland – Department Gesundheit Pinkafeld 15.45 Uhr Vitalpause Referate: SEMINARRAUM 1 Recreation – im Spannungsfeld neuer Arbeitswelten Dipl. Ing. Dr. Ernst Mussmann 12.00 Uhr Von der Steinzeit zur Echtzeit – der Wandel zu mehr Fettleibigkeit Mag. Martina Fellner, Ernährungswissenschafterin 11.30 Uhr "Ich pflege, also bin ich..." DGKP Jürgen Bigler, Pflegedirektor Ich-bin-daheim 10.30 Uhr "Braintuning for Business" Dr. Kurt Banse 10.00 Uhr Plenum – Zusammenfassung 2. Tag und Podiumsdiskussion zum Thema "Arbeitswelten im Umbruch" Rudolf Hundstorfer, Bundesminister für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz Gerhard Plank, AK Steiermark Projektleitung Arbeit – Recht - Gesundheit Ing. Kurt Aust, Direktor Rehabilitation PVA Prof.(FH) Mag. Dr. Erwin Gollner, MPH, Fachhochschule Burgenland – Department Gesundheit Pinkafeld Mag.a Ursula Dolezal - Berger, fit2work Betriebsberatung BBRZ Dr. Martin Gleitsmann, Leiter der Abteilung für Sozialpolitik und Gesundheit der Wirtschaftskammer Österreich Architekt DI Didi Lenz, Bene AG 16.15 Uhr „Gesunde Mitarbeiter – Gesundes Unternehmen“ Dr. Martin Gleitsmann, Leiter der Abteilung für Sozialpolitik und Gesundheit der Wirtschaftskammer Österreich 15.15 Uhr M!Challenge Workout - Mit Schwung in den Nachmittag Mr.Move it!®, Masara Dziruni 12.30 Uhr Das gesunde Mittagsbuffet 13.30 Uhr "fit2work im Unternehmen - aus der Sicht von Betroffenen" Mag.a Ursula Dolezal - Berger MBA, fit2work-Betriebsberatung Koordinatorin- BBRZ-Österreich Präventionsfaktor Betriebsklima; 12.00 Uhr Sozialkapital, Retro-Mentoring Prof. Dieter Scholz, Mitglied des ASEP (Austria Senior Expert Pool) 11.30 Uhr Der Benefit neuen Arbeitens, 11.00 Uhr Vitalpause the benefit of new work Architekt DI Didi Lenz, Bene 10.30 Uhr Medizin im Wandel….? Dr. Viktor Weinrauch, Internist und Kardiologe, EGOMANUM health knowledge OG Begrüßung und Einleitung 10.00 Uhr Gesundheitslandesrat Dr. Peter Rezar 9.30 Uhr

Add a comment

Related presentations

Rapport Bale III - le texte en français - Comité de Bâle sur le contrôle bancaire

La economía española tiene problemas de 1. productividad del trabajo y 2. de aprov...

El presente trabajo realizará un análisis comparativo del sector de bienes de equi...

- Η προβληματική κατάσταση της ευρωζώνης - ABS -αγορά “τιτλοποιημένων απαιτήσεων...

This presentation gives a short and simple description of the Ponzi Scheme and the...

Neste artigo, analisa-se a estratégia política econômica adotada pelo novo gove...

Related pages

PROGRAMM: SYMPOSIUM 2015 FRIEDENSBURG SCHLAINING

... SYMPOSIUM 2015 FRIEDENSBURG SCHLAINING SYMPOSIUM 2015 PROGRAMM. ... Dieses Symposium zeigt in 1,1/2 Tagen in kompakten Vorträgen, ...
Read more

Symposium 2014: Fotogalerie Tag 2 - www.business-doctors ...

Burnout Prävention Symposium 2014 Friedensburg Schlaining ... HOME; REFERATE; ORGANISATION; FOTOS TAG 1; FOTOS TAG 2; ... © 2014 BusinessDoctors Michael ...
Read more

Programme - PEG-Symposien - Herzlich Willkommen! - PEG ...

Bad Honnef-Symposium 2014 Navigation überspringen. Programm. Tag 1; Tag 2; Abstracts . ... Programm - Tag 2. Dienstag, 15. April 2014. 8:30 - 10:15 Uhr ...
Read more

Einladung & Programm 1. deutsche Mikrobiom-Tage

Einladung & Programm deutsche Mikrobiom-Tage ... Das Symposium der ... 7/28/2014 2:12:30 PM ...
Read more

Symposium Gesund bleiben - events.at

Symposium vom 16. - 17. Oktober 2014 auf die Friedensburg Schlaining. Ganz im Sinne der Herausforderungen in unserer Arbeitswelt stehen ...
Read more

Programme - PEG-Symposien

Infektiologie Update 2014 24. Jahrestagung der PEG, Weimar. Navigation überspringen. Programm. Tag 1; Tag 2; Tag 3; Symposien / Workshops ...
Read more

Symposium – “Gesund bleiben” | GPA-djp Bildungsabteilung

Das Symposium 2014 in der Friedensburg Schlaining ... Programm für das Symposium 2014 gliedert sich in zwei zentrale Schwerpunkte: Wird am ersten Tag ...
Read more

Informationen zum Programm - Symposium Intensivmedizin ...

Bremer Symposium für Intensivmedizin und Intensivpflege. Home. ... Informationen zum Programm. Für die Programmübersicht von 2016 bitte HIER klicken .
Read more