SeHF 2014 | Mobile Health Revolution: Nutzen für das Gesundheitswesen

100 %
0 %
Information about SeHF 2014 | Mobile Health Revolution: Nutzen für das Gesundheitswesen
Health & Medicine

Published on March 10, 2014

Author: Swiss_eHealth_Forum

Source: slideshare.net

Mobile Health Revolution: Nutzen für das Gesundheitswesen Stefano Santinelli Leiter Gesundheitswesen Swisscom AG

Praktisch alle eHealth Anwendungen stehen heute auf mobilen Geräten und in mobilen Einsatzszenarien zur Verfügung 2 Mobiles Patienten-Dossier Mobile Patienten-Akte im Spital Mobile Krankengeschichte Mobile Pflege-Planung und Pflege-Dokumentation

Eine Revolution in der Anzahl und in der Demographie der Smartphone Nutzer Quelle: Mobile Infografiken von Adello, Mai 2013

Eine Revolution in der Vielfalt der Apps: Über 40‘000 Apps für Sport, Wellness, Gesundheit, Ernährung sind im App Store zu finden Compliance für Persönliches Wellness Medikation Gesundheits- & Wellbeing App Verfolgung Sport Fitness Vitaldaten App und Ernährung

Eine Revolution in der Miniaturisierung , Genauigkeit, Konnektivität und Intelligenz von Sensoren 5

Proteus Digital Health Inc. hat ein FDA-Approval für die erste “digitale Pille” erhalten: Diese enthält einen essbaren Sensor, der Daten aus dem Körper sendet 6

Mehr als 350’000 Sensoren werden in der Schweiz zur Sammlung und zur Messung persönlicher Daten in beinahe sämtlichen Lebenslagen eingesetzt Schlaf Blutzucker Schritte Gewicht Aktivität Blutdruck Kalorien 7

Schweizerische Gesundheitsbefragung 2012: 41% der Bevölkerung sind übergewichtig oder adipös Kosten der Adipositas in der Schweiz Übergewicht und Adipositas haben neben den gesundheitlichen Folgen für die betroffenen Menschen auch eine beachtliche volkswirtschaftliche Bedeutung. Aktuell weisen rund 37.3% der Erwachsenen einen BMI von ≥ 25 auf. 1992-2012 Quelle: SGB, Bundesamt für Statistik Die Krankheitskosten von Übergewicht und Adipositas haben sich seit der letzten Untersuchung im 2004 von 2‘648 Mio. auf 5‘755 Mio. Franken pro Jahr verdoppelt.

Schweizerische Gesundheitsbefragung 2012: bei 27% wurde schon einmal Bluthochdruck diagnostiziert, ca. 20% der Bevölkerung weist einen erhöhten Cholesterinspiegel auf Bluthochdruck Erhöhter Cholesterinspiegel Quelle: SGB, Bundesamt für Statistik Bluthochdruck ist der wichtigste Risikofaktor für Hirnschlag und Hirnblutung. •Bluthochdruck gehört zu den Hauptrisikofaktoren der koronaren Herzkrankheit und damit des Herzinfarkts, der Herzinsuffizienz, der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit und der Niereninsuffizienz. •Jeder vierte Erwachsene leidet unter Bluthochdruck. Eine arterielle Hypertonie erhöht das Hirnschlagrisiko um einen Faktor 4-8 und die Hirnschlagsterblichkeit bis 16-fach Quelle: Herzstiftung

Die Kombination von Gesundheit-Sensoren, Apps und CoachingProgrammen reduziert die Haupt-Risikofaktoren für kardiovaskuläre Krankheiten signifikant 10 -- 73 percent of study participants decreased their body mass index (BMI) -- 62 percent of participants reduced their blood glucose level -- 49 percent of participants lowered their blood pressure IRVING, TX, Jan 22, 2014 -- A groundbreaking study by researchers from Mayo Clinic and CareHere, LLC, published in the January 2014 issue of The American Heart Journal, determined that using a personal health assistant (PHA) "can successfully and significantly reduce multiple cardiovascular disease (CVD) risk factors." CVD is the leading cause of morbidity, mortality and cost in Western society. Researchers determined that most participants showed a significant reduction in their Framingham Risk Score (FRS). The FRS is used to estimate a person's 10-year cardiovascular disease risk.

Der Bonusprogramm «Benevita» belohnt auf Basis von Informationen im Gesundheitsdossier gesundheitsbewusstes Verhalten mit Versicherungsrabatten 11 Dossier + Gesundheitspunkte = Bonus

«Mobile Health Revolution» - Chance für das ePDG Doppelte Freiwilligkeit Identifikation und Kommunikation Kritische Masse an Dossiers Mobile ID, Mobile TAN, Fingerprint Scanner

Evita ist der Universalzugang zu allen persönlichen Gesundheitsdaten und die Basis aller unserer eHealth Anwendungen Gesundheitsdossier: Internet -Zugang Zugang zu Spital-Daten Arzt-Patient Kommunikation DOCUPASS Automatischer Upload biometrischer Daten in das persönliche Gesundheitsdossier PatientenVerfügung Gesundheitsdossier: Mobile-App 13

Bewegung, Gewicht, Blutdruck, Blutzucker und Stress sind nur der Anfang ….

Mobile Health Revolution: Nutzen für das Gesundheitswesen Besten Dank! Stefano.Santinelli@swisscom.com +41 (0)79 205 50 66

Add a comment

Related presentations

Related pages

SeHF 2014 | COBEDIAS® - die Patientendokumentation für ...

×Close Share SeHF 2014 | COBEDIAS® - die Patientendokumentation für den Arzt , die eKG für Alle
Read more

SeHF 2014 | Der Apotheker in der integrierten Versorgung ...

Home; Health & Medicine; SeHF 2014 | Der Apotheker in der integrierten Versorgung
Read more

SeHF 2013 | Die Arztpraxis - fit für eHealth: Optimierung ...

Swiss eHealth Forum | 7. März 2013 | Referat Hermann Escher Mit der elektronischen Dokumentation wächst das praxisinterne Computernetz. Wenn eine gewisse ...
Read more

eHealth Connector / Wiki / Home - SourceForge - Download ...

Wiki Home; Browse Pages; Browse Labels; Formatting Help; ... Presentation "SeHF 2014 | IHE-Thementrack: eHealth Connector - A "Convenience-API" for ...
Read more

Referate 2014 | infosocietydays.ch - Willkommen auf der ...

Mobile Health Revolution: Nutzen für das Gesundheitswesen Stefano Santinelli, Head of Health, Swisscom Swiss eHealth Barometer 2014 - Ein Schweizer Radar ...
Read more

Barbara Biedermann - Info zur Person mit Bilder, News ...

SeHF 2014 | COBEDIAS® - die Patientendokumentation für den Arzt , die ...
Read more

Skymem

SEHF 2014 | Schnittstelle Akutspital-Rehabilitationszentrum am ... Enterprise Essentials for Evaluating Cloud File Sharing ... www.slideshare.net/ ...
Read more