advertisement

SeGF 2014 | Mobile Strategie: Angebote, Bedürfnisdimensionen und Lösungswege

50 %
50 %
advertisement
Information about SeGF 2014 | Mobile Strategie: Angebote, Bedürfnisdimensionen und...
Business & Mgmt

Published on March 6, 2014

Author: Swiss_eGovernment_Forum

Source: slideshare.net

advertisement

Swiss eGovernment Forum. Mobile Strategie. Namics. Jürg Stuker. CEO & Partner. Bern, 5. März 2014

Neulich in der Projektsitzung…  „Müssen wir unsere Website so rasch wie möglich responsive machen?“  „Der Chef hat eine App für unsere Einwohner vorgeschlagen. Das kostet aber 'ne ganze Stange Geld. Lohnt sich das?“  „Bei uns herrscht Wildwuchs an Apps!“  ... 5. März 2014 2 Swiss eGovernment Forum. Mobile Strategie. Namics.

“Wir bieten keine mobilen Angebote” Swiss eGovernment Forum. Mobile Strategie. Namics.

Realität am Beispiel der Stadt Zürich 5. März 2014 4 Swiss eGovernment Forum. Mobile Strategie. Namics.

Quelle: http://www.stadt-zuerich.ch/apps Realität am Beispiel der Stadt Zürich 5. März 2014 5 Swiss eGovernment Forum. Mobile Strategie. Namics.

Realität am Beispiel der Stadt Zürich 5. März 2014 6 Swiss eGovernment Forum. Mobile Strategie. Namics.

Realität am Beispiel der Stadt Zürich 5. März 2014 7 Swiss eGovernment Forum. Mobile Strategie. Namics.

Realität am Beispiel der Stadt Zürich 5. März 2014 8 Swiss eGovernment Forum. Mobile Strategie. Namics.

Nicht realisierter Nutzen als Herausforderung. Swiss eGovernment Forum. Mobile Strategie. Namics.

Mobile Gelegenheiten Mobile Strategie Ideen (Inside Out) Benchmarking taktische Priorisierung Schnellbote Bedürfnisabklärung (Outside In) Einbettung in Zielsetzungen strategische Planung Investitionsprojekte Swiss eGovernment Forum. Mobile Strategie. Namics.

Mobile Strategie Ablauf Zielsetzung Zielgruppe Bedürfnisse & Nutzungskontext Aufgabendefinition Lösungsszenarien Plattformstrategie Lebenszyklus und Betrieb Erfolgsmetrik Zugang & Einbettung Vermarkung & Kommunikation Swiss eGovernment Forum. Mobile Strategie. Namics.

Bedürfnisse & Nutzungskontext Gelangweilt Wartezeiten überbrücken z.B. Spiele, Social Media, News Wiederholend Repetitiver Konsum oder Bedürfnis z.B. Abfallkalender Dringend zeitkritische Information oder Transaktion z.B. Fahrplan, Unfa Swiss eGovernment Forum. Mobile Strategie. Namics.

Bedürfnisse & Nutzungskontext Couch Commerce 18000 73% 16000 77% 87% 93% 20000 14000 12000 8000 Restaurant In einem Laden Unterwegs Zu Hause 10000 6000 4000 2000 0 1 Smartphone Nutzung 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 Zugriffe auf E-Shop mit Tablet Quellen: Google, Namics Research Swiss eGovernment Forum. Mobile Strategie. Namics.

Bedürfnisse & Nutzungskontext Fokus auf das häufigste Bedürfnis der Zielgruppe für die Zielplattform: One thing at the time! Swiss eGovernment Forum. Mobile Strategie. Namics.

Bedürfnisse & Nutzungskontext Fallstudie: http://nam.to/stadt-zh Swiss eGovernment Forum. Mobile Strategie. Namics.

Bedürfnisse & Nutzungskontext Swiss eGovernment Forum. Mobile Strategie. Namics.

Mobile Strategie Ablauf Zielsetzung Zielgruppe Bedürfnisse & Nutzungskontext Aufgabendefinition 1W 1W 2W 2W Lösungsszenarien 6 Wochen Plattformstrategie Lebenszyklus und Betrieb Erfolgsmetrik Zugang & Einbettung Vermarkung & Kommunikation Swiss eGovernment Forum. Mobile Strategie. Namics.

Mobile Strategie Ablauf Zielsetzung Zielgruppe Bedürfnisse & Nutzungskontext Aufgabendefinition 12 Wochen Lösungsszenarien Plattformstrategie Lebenszyklus und Betrieb 8-16 Wochen Erfolgsmetrik Zugang & Einbettung Vermarkung & Kommunikation Swiss eGovernment Forum. Mobile Strategie. Namics.

Swiss eGovernment Forum. Mobile Strategie. Namics.

prototypenorientierte, agile Konzeption 5. März 2014 20 Swiss eGovernment Forum. Mobile Strategie. Namics.

prototypenorientierte, agile Konzeption 5. März 2014 21 Swiss eGovernment Forum. Mobile Strategie. Namics.

prototypenorientierte, agile Konzeption 5. März 2014 22 Swiss eGovernment Forum. Mobile Strategie. Namics.

prototypenorientierte, agile Konzeption 5. März 2014 23 Swiss eGovernment Forum. Mobile Strategie. Namics.

prototypenorientierte, agile Konzeption 5. März 2014 24 Swiss eGovernment Forum. Mobile Strategie. Namics.

Abschluss  Ein planerisches, strategisches Vorgehen ist lohnenswerter als taktische „Schnellboote“  Gute Mobile-Anwendungen  sind sehr genau auf den Anwendungskontext und die Zielgruppe abgestimmt  leisten wenige Anwendungsfälle, diese dafür exzellent  Mobile-Entwicklung  erfolgt prototypenorientiert, agil  Phasenergebnisse müssen sehr rasch auf die Geräte in den Nutzungskontext  Ist das Projekt zu Ende, dann beginnt das Projekt! 5. März 2014 25 Swiss eGovernment Forum. Mobile Strategie. Namics.

Swiss eGovernment Forum. Mobile Strategie. Namics. juerg.stuker@namics.com +41 79 252 67 01

Anhang Namics – Kurzprofil  Full-Service-Anbieter für E-Commerce und Online Kommunikation Hamburg  Qualitätsführer mit der Fähigkeit grosse und anspruchsvolle Projekte erfolgreich umzusetzen  Partnerschaft mit unseren Zielkunden angestrebt Frankfurt  > 60% unseres Geschäft verdanken wir langjährigen Kundenbeziehungen München St. Gallen Zürich 5. März 2014 27 Swiss eGovernment Forum. Mobile Strategie. Namics.

Anhang Namics – Zahlen und Fakten  Seit 1995 erfolgreich: Organisch gewachsen Umsatz (Mio. CHF) & Mitarbeiter 55 50 45 450 40 400 35 350 30 300 25 250 20 200 15 150 10 100 5 50  Inhabergeführt: Namics gehört einer wachsenden Gruppe von 26 Partner 2009 2010 5. März 2014 28 2011 2012  Leistungserbringungen durch eigene Mitarbeiter  Marktposition  #4 im deutsch-sprachigen Europa (BVDW Ranking 2013)  Marktführer in der Schweiz (BoSW Ranking 2013) 2013 Swiss eGovernment Forum. Mobile Strategie. Namics.

Anhang Weiterführende Links zu Mobile  Fallstudie Stadt Zürich (Serie des Interaction Designers)  http://blog.namics.com/2012/10/mobile-business-blog-serie-die-mobilewebsite-der-stadt-zurich-ideen-teil-1-von-3.html  http://blog.namics.com/2012/10/mobile-business-blog-serie-die-mobilewebsite-der-stadt-zurich-ideen-teil-2-von-3.html  http://blog.namics.com/2012/10/mobile-business-blog-serie-die-mobilewebsite-der-stadt-zurich-umsetzung-teil-3-von-3.html  http://www.slideshare.net/LcZcT/VijfX/Namicsteam/mobile-website-der-stadtzuerich-blick-hinter-die-kulissen  http://blog.namics.com/2012/03/referate-der-fachtagung-mobile-immerund-uberall.html  http://blog.namics.com/category/mobile  http://www.namics.com/expertise/themen/mobile/ 5. März 2014 29 Swiss eGovernment Forum. Mobile Strategie. Namics.

Add a comment

Related presentations

Canvas Prints at Affordable Prices make you smile.Visit http://www.shopcanvasprint...

30 Días en Bici en Gijón organiza un recorrido por los comercios históricos de la ...

Con el fin de conocer mejor el rol que juega internet en el proceso de compra en E...

With three established projects across the country and seven more in the pipeline,...

Retailing is not a rocket science, neither it's walk-in-the-park. In this presenta...

What is research??

What is research??

April 2, 2014

Explanatory definitions of research in depth...

Related pages

Speakerinnen*-Liste

http://www.slideshare.net/Swiss_eGovernment_Forum/segf-2014-kooperationsmodell-sterreich?qid=1afb24fb-98b5-4a7e-b4b7-e7ea6f28fb49&v=&b=&from_search=6.
Read more

SeGF 2013 | Der Weg zur digitalen Geschäftsverwaltung der ...

×Close Share SeGF 2013 | Der Weg zur digitalen Geschäftsverwaltung der Gemeinde Densbüren (Ralf Pfaff & Beat Neuenschwander)
Read more

SeGF 2013 | XPS-Simulation für das 4-LIFE-Modell ...

Swiss eGovernment Forum | 5. März 2013 | Referat Prof. Dr. Stephanie Teufel mit Dominic Feichtner und Tobias Friedl Um den Paradigmenwechsel von ...
Read more

SeGF 2013 | «Könnten Sie mir bitte rasch ...

Swiss eGovernment Forum | 5. & 6. März 2013 | Referat Micha Kiener & Beat Rigert Eingabeformulare, Prozesse, Dossiers, Fristen: aufgezeigt wird eine ...
Read more

Family Land Galápagos — Multi-Activities in Galapagos ...

Family Land Galápagos — Multi-Activities 8 days, Quito to Quito. We have multiple itineraries for this trip.Please select one for correct pricing and ...
Read more

SeGF 2013 | Innovation durch Open Government Data (André ...

21. Hindernisse für OGDPrivatpersonen Parteien, Hochschulen, und FirmenVerbände, MedienVerwaltungenTechnischeGebühren SiloBarrieren(zu) vieleRestriktive ...
Read more