Pro Generika-Marktdaten Januar 2013

50 %
50 %
Information about Pro Generika-Marktdaten Januar 2013
Health & Medicine

Published on March 4, 2014

Author: ProGenerika

Source: slideshare.net

Marktdaten Pro Generika 01/2013

MARKT IM ÜBERBLICK Kapitel 1 | Marktdaten von Pro Generika 01/2013 2

Generikaunternehmen decken 73 % des Arzneimittelbedarfs der GKV 35,1 31, 3 3,9 4,2 5,7 33, 1 4,0 4,7 4,1 4,6 35,8 3,9 4,9 3,9 4,6 3,6 22,5 23,3 37,1 4,2 4,5 3,5 25,0 38,3 3,6 4,7 3,7 26,3 39,3 3,1 4,8 3,6 27,7 40,0 2,3 4,5 3,8 29,3 19,8 17,6 Quelle: 73 % IGES-Berechnungen nach NVI (Insight Health) 3

Im Januar 2013 steigt der Arzneimittelumsatz um 7,8 % auf 2,7 Milliarden Euro – Apothekenverkaufspreise 15% patentfreie Erstanbieterprodukte* 0,4 Mrd. Euro (-17,2%) 32% Generika 0,87 Mrd. Euro (+14,7%) 53% patentgeschützter Markt 1,44 Mrd. Euro (+13,2%) 47% generikafähiger Markt 1,27 Mrd. Euro (+2,3%) * Basis: Quelle: Patentfreie Erstanbieterprodukte, inklusive Zweit-anbieter und „Originale nie geschützt“ GKV AVP real (unter Berücksichtigung aller Zwangsrabatte für Hersteller und Apotheker inkl. Berücksichtigung Zusatzabschläge infolge des Preismoratoriums) IMS PharmaScope® Polo 4

Der Generikaumsatz steigt im Januar 2013 auf knapp 400 Millionen Euro – Herstellerabgabepreise 15% patentfreie Erstanbieterprodukte* 0,25 Mrd. Euro (-20,2%) 24% Generika 0,40 Mrd. Euro (+11,1%) 61% patentgeschützter Markt 1,03 Mrd. Euro (+13,3%) 39% generikafähiger Markt 0,65 Mrd. Euro (-3,6%) * Basis: Quelle: Patentfreie Erstanbieterprodukte, inklusive Zweit-anbieter und „Originale nie geschützt“ GKV HAP real (unter Berücksichtigung des Hersteller-Zwangsrabattes, inkl. Zusatzabschläge infolge des Preismoratoriums) IMS PharmaScope® Polo 5

Im Januar 2013 wurden 43 Millionen Generikapackungen abgegeben – Packungseinheiten 14% patentfreie Erstanbieterprodukte* 9 Mio. PE (-4,7%) 67% Generika 43 Mio. EP (+13,1%) 19% patentgeschützter Markt 12 Mio. PE (+10,7%) 81% generikafähiger Markt 52 Mio. PE (+9,5%) * Quelle: Patentfreie Erstanbieterprodukte, inklusive Zweit-anbieter und „Originale nie geschützt“ IMS PharmaScope® Polo 6

Generika kosteten im Januar 2013 ab Werk im Durchschnitt nur ein Drittel eines patentfreien Erstanbieterproduktes 87,66 123,49 44,28 87,66  44,28  27,71 27,71   42,76 20,38 9,58 20,38 9,28 1 Netto-AVP: Gewichteter Durchschnittspreis pro Packungseinheit: Umsatz zu AVP/Menge in PE. 2 Netto-HAP: Gewichteter Durchschnittspreis pro Packungseinheit: Umsatz zu HAP/Menge in PE. Quelle: IMS PharmaScope® 26,36 42,76  26,36 7

Durch den verstärkten Einsatz von Generika könnte die GKV 2013 voraussichtlich weitere 2,6 Milliarden Euro einsparen können 2,6 12,28 0,22 1,02 1,24 15,9 14,87 12,28 12,9 Preisbasis: Apothekenverkaufspreis nach Abzug der Herstellerzwangsrabatte und des Apothekerrabattes Quelle: IMS PharmaScope Polo 8

Die Belastung der pharmazeutischen Industrie durch Zwangsrabatte steigt allein im Januar 2013 um über 5 % an +5,1 % +0,1 % 206 104 * ** Quelle: 1,206 +1,6 % 206 106 -6,8 % 217 98 Die Berechnung erfolgt für 2009 und 2010 auf Basis des rückwirkend ab 1. Januar 2009 auf 1,75 Euro abgesenkten Apothekenrabattes, ab Januar 2011 auf Basis des erhöhten Rabattes (2,05 Euro). Berechnung auf Basis der jeweils gültigen Höhe Zwangsrabatte; Ab 2010 inklusive Rabatte für parenterale Zubereitungen, ab 2011 inklusive Zusatzabschläge i nfolge des Preismoratoriums IMS PharmaScope® Polo 9

RABATTVERTRÄGE Kapitel 2 | Marktdaten von Pro Generika  01/2013 10

Die Rabattvertragslandschaft ändert sich Anfang 2013 kaum 34.881 34.604 144 18.468 Quelle: 18.417 134 161 157 144 161 INSIGHT Health, NVI Januar 2013 11

Über 60 % aller abgegebenen Generikapackungen im generikafähigen Markt sind bereits rabattiert 12

Die Marktkonzentration bleibt im Rabattvertragsmarkt Anfang 2013 sehr hoch 30 % 65 % 51 % 65 % 35 % 70 % 49 % 35 % Quelle: IMS Contract Monitor®, Absatz in Packungseinheiten, Januar bis Dezember 2012 13

Der Anteil der Rabattverträge am GKV-Umsatz steigt weiter an – Herstellerabgabepreise Immer mehr patentgeschützte Präparate sind dabei unter Rabattvertrag 21,2 Mrd. Euro 21,5 Mrd. Euro 1,9 Mrd. Euro 0,49 Mrd. Euro 64 % Rabattverträge patentfreie AM 0,31 Mrd. Euro 64 % übrige patentgeschützte AM 23 % Anteil Rabattverträge am GKV-Umsatz * Basis: Quelle: 25 % Anteil Rabattverträge am GKV-Umsatz 26 % Anteil Rabattverträge am GKV-Umsatz Inklusive Zweitanbieter Umsatz zum Abgabepreis des pharmazeutischen Unternehmers (HAP) IMS Contract Monitor® Account 36 % Rabattverträge Patentgeschützte AM* 0,18 Mrd. Euro 9% Enbrel 8% Rebif 36 % Top 5 patentgeschützte AM 7% Lantus 6% Betaferon 6% Remicade 14

BIOSIMILARS Kapitel 3 | Marktdaten von Pro Generika  01/2013 15

Der Anteil der Biosimilars an der Versorgung ist auch Anfang 2013 noch äußerst gering 0,7% patentfreie Erstanbieterprodukte 0,54 Mio. DDD * 0,6% Biosimilars 0,49 Mio. DDD * 98,7% patentgeschützter Markt 80,92 Mio. DDD * 1,3% biosimilarfähiger Markt 1,03 Mio. DDD * * Quelle: defined daily dose (definierte Tagestherapiedosis) NVI (INSIGHT Health) 16

Biopharmazeutika haben mit 4,2 Millionen Euro im Januar 2013 eine hohe Ausgabenrelevanz – Apothekenverkaufspreise* 3,7% patentfreie Erstanbieterprodukte 16,6 Mio. Euro 1,5% Biosimilars 6,8 Mio. Euro 94,7% patentgeschützter Markt 421,9 Mio. Euro 5,3% biosimilarfähiger Markt 23,4 Mio. Euro * Quelle: Umsatz AVP real: GKV-Umsatz nach Apothekenverkaufspreis abzgl. gesetzlicher Herstellerabschläge und Apothekenabschlag NVI (INSIGHT Health) 17

Der Umsatz der Biosimilars betrug im Januar 2013 5,2 Millionen Euro – Herstellerabgabepreise* 3,8% patentfreie Erstanbieterprodukte 12,8 Mio. Euro 1,6% Biosimilars 5,2 Mio. Euro 94,7% patentgeschützter Markt 317,6 Mio. Euro 5,4% biosimilarfähiger Markt 18 Mio. Euro * Quelle: Umsatz HAP real: GKV-Umsatz nach Abgabepreis pharmazeutischer Unternehmer abzgl. gesetzlicher Herstellerabschläge NVI (INSIGHT Health) 18

Das enorme Potenzial der Biosimilars wird weiterhin noch nicht voll genutzt 100 100 78,0 77,4 77,5 22,0 22,6 22,5 100 100 100 67,4 63,2 63,0 32,6 36,8 37,0 100 100 100 9,5 7,0 7,1 90,5 * ** *** Quelle: 100 93,0 92,9 defined daily dose (definierte Tagestherapiedosis) Umsatz HAP real: GKV-Umsatz nach Abgabepreis pharmazeutischer Unternehmer abzgl. gesetzlicher Herstellerabschläge Umsatz AVP real: GKV-Umsatz nach Apothekenverkaufspreis abzgl. gesetzlicher Herstellerabschläge und Apothekenabschlag NVI (INSIGHT Health) 19

Add a comment

Related presentations

Related pages

Marktdaten Pro Generika 04/2013

• Die Berechnung erfolgt für 2009 und 2010 auf Basis des rückwirkend ab 1. Januar 2009 auf 1,75 Euro abgesenkten Apothekenrabattes, ab Januar 2011
Read more

Pro Generika-Marktdaten Juni 2013 - Health & Medicine

Pro Generika-Marktdaten Juni 2013. by pro-generika-ev. on Jun 19, 2015. Report Category: Health & Medicine. Download: 0 Comment: 0. 48. views. Comments ...
Read more

MARKT IM ÜBERBLICK

Quartal 2013: 697,6 Mio. ... NVI Januar 2015, Grafik: Pro Generika e.V. ... Pro Generika-Marktdaten_Januar 2015.pptx Author:
Read more

Pro Bürger » 2013 » Januar

Archiv für Januar, 2013. FW kritisieren Entscheidung. ... Danach soll die Umlage pro Jahr um höchstens 2,5 Prozent pro Jahr weiter steigen.
Read more

Januar | 2013 | Bürgerbewegung pro Deutschland

Januar 2013 hat pro Deutschland in Hannover eine Schulung zur Unterschriftensammlung durchgeführt. Rund 20 Teilnehmer aus Niedersachsen, ...
Read more

Januar | 2013 | Bürgerbewegung pro Deutschland | Seite 2

Januar 2013 fand im Berliner Büro der ... Wolfgang Wenzel berichtet von der Kundgebung der Bürgerbewegung pro Deutschland in Berlin am 13. Januar 2013.
Read more

Arbeitstage 2013 je Bundesland / Monat - Deutsche ...

Anzahl der Arbeitstage 2013 pro Monat in Deutschland je Bundesland. Bundesland Jahr 1 entfallen 2 Jan. Feb. März April Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
Read more

Mai | 2016 | O&O Software

Das beste Defrag von O&O: Version 19.5 von O&O Defrag Pro; ... Januar 2014; Dezember 2013; November 2013; Oktober 2013; September 2013; August 2013; Juli 2013;
Read more