Presentation ESG

50 %
50 %
Information about Presentation ESG
Education

Published on July 20, 2008

Author: dianabanana

Source: authorstream.com

Slide1:  Sin maíz no hay país: Ohne Mais gibt’s kein Land mehr. Ein Vortrag über die historische, politische, ökonomische und kulturelle Rolle des Mais in Mexiko Diana Quiroz Die Schöpfung eines Volkes:  Die Schöpfung eines Volkes “Die ersten Menschen wurden aus Lehm geschaffen. Die zweiten Menschen waren aus Holz. Die dritten Menschen entstanden ganz aus Mais, sie dankten ihren Schöpfern, gründeten Familien und Nationen...” -Popol Vuh (Schöpfungsbuch der Mayas) Domestikation einer Pflanze durch ein Volk:  Domestikation einer Pflanze durch ein Volk Zea mays ssp. Mays, unsere heutiger Mais, wurde vor etwa 5.000 bis 10.000 Jahren in das Tehuacán-Tal in Mexiko aus dem dort einheimischen Wildgras Teosinte (Zea mays ssp. parviglumis) domestiziert Domestikation eines Volkes durch eine Pflanze:  Domestikation eines Volkes durch eine Pflanze Die Domestikation des Mais als Grundlage der mesoameri-kanischen Kulturen: Mystische Bedeutung Die auf Mais-Basierte Ernährungsökonomie Slide5:  Die spanische Eroberung Mexikos: Begin des gesellschaftlichen Wandels im ländlichen Raum Slide6:  Kulinarische Kultur besteht aus über 650 Maisgerichte Trotz dem kulturellen Einfluss Europas durch die Kolonialisierung hat sich die kulinarische Tradition Mexikos weiter entwickelt: über 650 Gerichte werden heutzutage aus Mais vorbereitet. Geschichte Mexikos bis 1910:  Geschichte Mexikos bis 1910 Im Zuge der Kolonisation Mexikos änderten sich die Betriebs- und Wirtschaftsformen in der Landwirtschaft. Die spanischen Herrscher vergaben große Ländereien an ihre Siedler und somit kam es zur Entwicklung von Großgrundbesitz in nichtindianischer Hand. Der traditionelle indianische Maisbau wurde durch extensive Weidewirtschaft, europäische Kulturpflanzen und die Einführung des Pfluges ersetzt und ergänzt. Die Folgen: starken ökologischen Belastung des Landes. Vor allem in den Kernräumen Mexikos kam es zu einer starken Entwaldung und zu einem Vegetationsrückgang. Wandel? Doch nicht…:  Wandel? Doch nicht… Indianer aus ihren angestammten Dörfern in Rechteckdörfer umgesiedelt. Diese Dorfgemeinschaften erhielten dann einen gemeinsamen Kommunalbesitz. Der weitaus größere Teil des Landes aber war im Besitz der katholischen Kirche, die im Laufe der Zeit fast die Hälfte Mexikos besaß. Die Unabhängigkeit Mexikos 1821 führte zu keiner Veränderung der Besitzverhältnisse in Mexiko. Es wurde zwar einerseits die Kirche enteignet, das dadurch freigewordene Land aber andererseits wieder nur an Großgrundbesitzer verteilt. Weiters kam es im Laufe des 19. Jahrhunderts zur Auflösung des Gemeinbesitzes der Dörfer. Slide9:  Der Gegensatz in der mexikanischen Landwirtschaft erreichte während der Diktatur von Porfirio Díaz (1876 – 1910) seinen Höhepunkt. Unter seiner Regentschaft wurde die Auflösung der Ejidos gesetzlich festgelegt. Die Kleinbauern verarmten zu besitzlosen Landarbeitern und gerieten in die Abhängigkeit der Patrons, die riesige Haziendas besaßen. Dies war die Grundvoraussetzung für die Revolution unter Emiliano Zapata, die 1910 begann. Die Hauptforderungen der Revolutionäre war eine Verbesserung der sozialen Verhältnisse des Großteils der Bevölkerung am Land und eine damit zusammenhängende Agrarreform. Agrarreform 1917-1992:  Agrarreform 1917-1992 In der Verfassung von 1917 die Gesetze legten fest, dass das von den Großgrundbesitzern unrechtmäßig erworbene Land enteignet und dieses neue Staatseigentum in Form von Ejidos an die Gemeindenzurückgegeben wurde. Dazu kam eine gesetzliche Höchstgrenze für den privaten Grundbesitz, die bei ungefähr 300 Hektar lag. Da diese Grenze aber von den naturräumlichen und klimatischen Bedingungen abhängig war schwankte sie je nach Region. So waren in den Trockenräumen im Norden Mexikos größere Flächen erlaubt, wohingegen im feuchttropischen Süden die Besitzgrößen mehr eingeschränkt wurden. Die Landvergabe war von der Einwohnerzahl und von den natürlichen Gegebenheiten abhängig. Öko-geographische Regionen Mexikos:  Öko-geographische Regionen Mexikos Weide Xerophilisches Gebüsch Nadelwald Tropischer Laubwald Tropischer Sublaubwald Aquatische und subaquatische Vegetation Tropischer immergrüner Wald Dornwald Der Ejido:  Der Ejido Das im Besitz einer (Dorf)Gemeinschaft befindliche Land wird als Ejido bezeichnet. Diese Besitzform geht noch auf die vorspanische indianische Kultur zurück, als es keinen privaten Landbesitz gab. Das Land konnte entweder kollektiv oder individuell genutzt werden. Das dieses Land durfte von den Bewirtschaftern zwar vererbt aber nicht kommerziell genutzt werden. Verboten war also: das Stück Land zu verpachten, zu verkaufen oder mit einer Hypothek zu belasten. So reichte es zumeist gerade für die Selbstversorgung der Familie aus. Die Probleme?:  Die Probleme? Die Probleme der mexikanischen Landwirtschaft ließen aber nicht auf eine Verbesserung der Situation durch weitere Landverteilungen hoffen. Trotz der großen verteilten Fläche lag die durchschnittliche Parzellengröße bei etwa 5 Hektar, was gerade an der Existenzgrenze liegt. Da die Bauern nicht frei über das ihnen zur Verfügung gestellte Land bestimmen konnten war es ihnen auch nicht möglich ihre Situation zu verbessern. Die Anbaumethoden gleichen denen des letzten Jahrhunderts. Verschlimmert wird das ganze durch die schlechte Ausbildung der ländlichen Bevölkerung. So hat die mexikanische Regierung zu Beginn der 90er Jahre reagiert und ihre Agrarpolitik geändert. Die Lösungen?:  Die Lösungen? Die Agraralchemie von 1992:  Die Agraralchemie von 1992 Aus einem Grund sollten die Landverteilung eingestellt und das Ejido-System reformiert werden: Immer mehr Leute versorgt werden müssen, die zur Verfügung stehende Fläche aber immer kleiner wird. Das Ejido-System sollte aufgelockert werden: Es soll den Bauern ermöglicht werden frei mit ihrem Land zu wirtschaften und somit Kredite aufnehmen zu können, es zu verkaufen oder zu verpachten. Das Ziel dieser Reform war in Wirklichkeit die Erhaltung der Mittel-und Großbetriebe. Durch mehr Investitionen sollte die Produktion gesteigert werden. Real lief es darauf hinaus, dass das Ejido-Land in die Hände privater Großunternehmer geriet und die Bevölkerung am Land mehr und mehr verarmte Das NAFTA:  Das NAFTA Das Nordamerikanische Freihandels-abkommen wurde zum 1. Januar 1994 gegründet. Mit Inkrafttreten des Freihandelsabkommens wurden zahlreiche Zölle abgeschafft, viele weitere wurden zeitlich ausgesetzt. Perspektive der NAFTA ist die Realisierung einer vollständigen Freihandelszone bis spätestens zum Jahr 2015. Die EZLN:  Die EZLN Die Ejército Zapatista de Liberación Nacional (Zapatistische Armee der Nationalen Befreiung) ist eine indigene Guerillaorganisation in Chiapas, einem der ärmsten Bundesstaaten Mexikos, die am 1. Januar 1994 mit einem bewaffneten Aufstand erstmals öffentlich in Erscheinung trat und sich seitdem mit politischen Mitteln für die Rechte der indigenen Bevölkerung Mexikos, aber auch generell gegen neoliberale Politik (und vorallem NAFTA) einsetzt. Zusammenfassung der zeitlichen Hintergrundumstände:  Zusammenfassung der zeitlichen Hintergrundumstände Die spanische Eroberung Mexikos 1519 n. Chr. 1810 Begin des Unabhängigskeits- kriges Mexicanischer Revolutionskrieg 1910 1. Sammler 2. Jägern 3. Primitive Landwirte 4. Fortgestrittene Landwirte 1 2 3 4 Erste Agrarreform 1917 ca. 5000 v. Chr. Domestikation von Zea Mais (Mais) Nordamerikanisches Freihandelsabkommen Zweite Agrarreform 1992-4 2008 Abhub der letzten Zölle im Rahmen des NAFTAs (Trifft Mais-, Zucker- und Milchimporte) Die Situation der Landwritschaft heute:  Die Situation der Landwritschaft heute Für die noch nicht besitzlos gewordenen Kleinbauern verschlimmerte sich ihre Lage spätestens mit dem Beitritt Mexikos zur NAFTA 1994. Die mit diesem Beitritt zur Freihandelszone einhergehende Marktöffnung versetzt den Kleinbauern den Todesstoß, denn gegenüber den Billigimporten von Grundnahrungsmitteln aus dem Norden sind sie chancenlos unterlegen und nicht mehr existenzfähig. Andererseits bildet diese Erweiterung einen größeren Absatzmarkt für marktorientierte Großbetriebe, die vom Abbau der Zölle und anderen Beschränkungen profitieren. Auch der Großteil der anderen Wirtschaftssektoren erwartet sich einen Aufschwung. Schadenanfälligkeiten in der Nahrungsselbstversorgung Mexikos aufgrund des NAFTAs:  Schadenanfälligkeiten in der Nahrungsselbstversorgung Mexikos aufgrund des NAFTAs unsichtbare Hand Getreide Weltproduktion (Prozentual):  Getreide Weltproduktion (Prozentual) Maiskonsum:  Maiskonsum Schluss:  Schluss Mittlerweile ist es in mehreren Landesteilen Mexikos zu Aufständen der verarmten Kleinbauern gekommen und Mexiko steht wieder dort wo es vor der Agrarreform war. Die Idee, jeder Familie am Land ein Stück Grund, hat sich nicht bewährt. Die Besitzstrukturen gehen wieder dahin zurück, wo sie vor der Reform 1917 waren, denn die verschuldeten Kleinbauern müssen ihr Land verkaufen um zu überleben und geraten wiederum in die Abhängigkeit der Großunternehmer. Schluss:  Schluss Noch dazu hat der Mais Rekordpreise erreicht. Ein globaler Verteilungskampf um die besten Anbauflächen ist entbrannt - und zugleich ein Streit darüber, wie manche der Rohstoffe verwendet werden sollen: als Lebensmittel für die wachsende Weltbevölkerung oder als Biosprit?

Add a comment

Related presentations

Related pages

Getting Ready for the New ESG (Powerpoint) - HUD Exchange

Getting Ready for the New ESG. Presenters • Dave Pollack, ICF International • Mike Roanhouse, U.S. Department of Housing and Urban Development. 3
Read more

Präsentationen - E.ON SE

ESG-Daten & Fakten; Nachhaltigkeitsbericht; Kontakt; Info-Service. Service; Kontakt; Hilfe zur Website; Rechtliches; Glossar; Karriere. Arbeiten bei E.ON ...
Read more

MSCI ESG Presentation - KOC - Knights of Columbus

MSCI ESG Presentation for Knights of Columbus Conference: ESG and Sti blSustainable ItiInvesting OiOverview October 2011 Noel Friedman, CFA
Read more

2015 Emergency Solutions Grant (ESG) Pre-Awards ppt download

Presentation on theme: "2015 Emergency Solutions Grant (ESG) Pre-Awards 1."— Presentation transcript:
Read more

ESG How to give a Presentation - Stony Brook

04/06/99
Read more

esg PowerPoint PPT Presentations - powershow.com

A very large, searchable collection of high-quality ESG PPT presentations pre-converted to enable easy online viewing with full transcripts for free.
Read more

PowerPoint Presentation - SinCo

ESG issues that will impact investment in next 10 yearsUnited States of America. Financial regulatory policy . Supply and price of energy/commodities
Read more