FER 9 und 20

50 %
50 %
Information about FER 9 und 20
Entertainment

Published on June 18, 2007

Author: Peppar

Source: authorstream.com

A. FER 9 Immaterielle Werte:  A. FER 9 Immaterielle Werte B. FER 20 Impairment of Assets A. Immaterielle Werte:  A. Immaterielle Werte Immaterielle Werte gemäss FER 9 Definition Aktivierungsfähigkeit Erst-Erfassung Folge-Bewertung Offenlegungspflicht Goodwill bei Akquisitionen Case: Goodwill mit EK verrechnet; Offenlegung/ Verkauf Wo schnürt IAS das Korsett enger als FER? IAS und US GAAP im Vergleich Offenlegungsbeispiele bezüglich Immateriellen Aktiven Immaterielle Werte, Definition (FER 9/1, 9/16 und 17):  Immaterielle Werte, Definition (FER 9/1, 9/16 und 17) Nicht-monetär, keine physische Existenz Erworben (derivativ) oder selbsterarbeitet (originär) Immaterielle Aktiven zur Vermarktung = „Vorräte'   Aktivierungsfähigkeit (freiwillig):  Aktivierungsfähigkeit (freiwillig) Erworbene immaterielle Werte FER 9/2 Messbares Nutzenpotenzial andgt; 1 Jahr Verkaufserlöse aus Produkten, Kosteneinsparungen Identifizierbarkeit Selbst erarbeitete immaterielle Werte, zusätzlich, kumulativ: FER 9/4, 9/13, 9/21-22 Aufwendungen separat erfass- und messbar Wahrscheinlich, dass Mittel für Fertigstellung, Vermarktung oder Nutzung verfügbar Beispiele, welche die Aktivierungskriterien nicht erfüllen: originärer Goodwill, Aus- und Weiterbildungskosten, Restrukturierungskosten, Grundlagen- und angewandte Forschung FER 9/17 und 23 Verboten: Nachträgliche Aktivierung FER 9/6 Erst-Erfassung FER 9/7:  Erst-Erfassung FER 9/7 Höchstens zu Anschaffungs- oder Herstellkosten Impairment-Test vor Aktivierung Bei Erwerb, Ausgliederung aus Goodwill, falls konzernüblich FER 9/3, Absatz 3 Offenlegungspflicht nach FER 9, Teil 1:  Offenlegungspflicht nach FER 9, Teil 1 Geschätzte Nutzungsdauer + Abschreibungsmethode (FER 9/ 9) Immaterielle Anlagen als Bilanzposition (FER 7/2) Goodwill separat, aktivierte Forschungs- (!) + Entwicklungskosten (FER 7/3) Selbsterarbeitete immaterielle Anlagen: Betrag, Beschreibung der wichtigsten Kategorien (FER 9/13) Abschreibungen immaterielle Anlagen; Gesamtkostenverfahren: zusammen mit Abschreibungen auf Sachanlagen (FER 7/6) Abschreibungen immateriellen Anlagen; Umsatzkosten- verfahren; separat (FER 7/10) Offenlegungspflicht nach FER 9, Teil 2:  Offenlegungspflicht nach FER 9, Teil 2 Änderung der Nutzungsdauer: Offenlegung mit Quantifizierung (FER 9/10) Wertbeeinträchtigungen + Zuschreibungen: einzeln, Betrag + Ereignisse und Umstände (FER 20/20) Goodwill: Bei Verrechnung mit EK, Offenlegung nach Purchase Method (FER 9/3) Goodwill mit EK verrechnet: Auszuweisen bei der Veränderung des EK (FER 9/14) Änderung in der Behandlung von Immateriellen: Erläuterung im Anhang (FER 9/15) Goodwill bei Akquisitionen:  Goodwill bei Akquisitionen Purchase Method, FER 9/3, 9/19 Goodwill = Erwerbskosten – Netto-Aktiven ohne Goodwill Übernahme-Aktiven zu konzern-einheitlichen Werten Zulässig im Erwerbszeitpunkt, FER 9/3, 9/12, 9/14, 9/20, 9/26 Gewinnreserven/ Goodwill, aber Offenlegung der Goodwill-Verrechung im Eigenkapital zu zeigen Offenlegung nach Purchase Method im Anhang mit unterstellter Nutzungsdauer für den Goodwill (inkl. Vorjahr) Veräusserung: Goodwill nachträglich dem Periodenergebnis belasten Case 1: Goodwill mit EK verrechnet :  Case 1: Goodwill mit EK verrechnet Erwerbspreis für 100%-Beteiligung: 900 Konzernbewertung der Nettoaktiven im Erwerbszeitpunkt: 650 Geschätzte Goodwill-Nutzungsdauer: 5 Jahre Verkauf der Beteiligung nach 2 Jahren zu 700 Buchwert der Nettoaktiven: 650 Lösung, Case 1:  Lösung, Case 1 Erwerbsjahr: 250 Gewinnreserven/ Goodwill Anhang: „Der Goodwill von 250 wurde mit den Gewinnreserven verrechnet. Bei Aktivierung hätte sich bei einer geschätzten Nutzungsdauer von 5 Jahren eine Abschreibung von 50 ergeben.' Wo schnürt IAS das Korsett enger wie FER? (1):  Wo schnürt IAS das Korsett enger wie FER? (1) IAS 38.45, Aktivierung selbst generierter immaterieller Aktiven obligatorisch, wenn die Kriterien erfüllt, FER 9/4 Kann-Vorschrift Genauere Aktivierungskriterien Neben der Identifizierbarkeit, zusätzlich Control (Verfügungsmacht) (IAS 38.13-16 ) Nachweis der Existenz eines Marktes für Produkte des immateriellen Wertes, für Aktivum selbst oder Nutzwert (IAS 38.45, nicht so FER 9/4) Die Erfüllung aller Kriterien ist nachzuweisen Falls Nutzungsdauer andgt; 20 Jahre, oder Aktivum noch nicht zum Gebrauch verfügbar jährliche Schätzung des Recoverable Amounts, auch ohne Anzeichen (IAS 38.99) ; gemäss FER 20 nur bei Anzeichen Wo schnürt IAS das Korsett enger wie FER? (2):  Wo schnürt IAS das Korsett enger wie FER? (2) Nutzungsdauer Schätzung: IAS 38.80-84, umfangreiche Erläuterungen zur Schätzung der Nutzungsdauer Selbstgeschaffene Markennamen,Verlagsrechte und Kundenlisten explizit bei IAS nicht aktivierbar (IAS 38.51) Zusätzliche Offenlegungspflichten von IAS gegenüber FER Bruttowert, kumulierte Abschreibungen, Anfangs- u. Endbestand Angaben eines immateriellen Anlagespiegels IAS 38.107 (c) Beispiele von Kategorien im immateriellen Anlagevermögen (IAS 38.108) Beschreibung, Buchwert, Restnutzungsdauer einzelner immaterieller Vermögenswerte, die für das Unternehmen als Ganzes bedeutsam IAS 38.111 (b) Gesamtbetrag von R andamp; D, als Aufwand erfasst IAS 38.115 Wo ist IAS toleranter als FER? :  Wo ist IAS toleranter als FER? IAS erlaubt als Allowed Alternative Treatment Neubewertung in der Folgebewertung (with sufficient regularity, IAS 38.64); FER 9/7 schliesst diese aus FER: Nachträgliche Änderung der Nutzungsdauer verstösst gegen die Stetigkeit, aber erlaubt mit Offenlegung, auch betragsmässig (FER 9/10 und FER 9/25) IAS: Nutzungsdauer auf Ende Geschäftsjahres prüfen Abschreibungen anpassen (IAS 38.94, IAS 8: Offenlegung) US GAAP im Vergleich zu IAS:  US GAAP im Vergleich zu IAS Goodwill nach FAS 142: Keine Abschreibung, „nur' Impairment Test Test = Berechnung des Vergleichswertes: auch ohne Anzeichen, jährlich! Bei Akquisitionen muss der Goodwill gezeigt werden: FAS 141 verbietet die Pooling of Interest Methode Goodwill wird auch bei assoziierten Unternehmen ausgewiesen und nur noch auf Impairment getestet Übrige Immaterielle: Nutzungsdauer begrenzt oder unbegrenzt Bei Akquisition: Ausgliederung weiterer Immaterieller aus Goodwill, falls handelbar Grundsätzlich keine Aktivierung originärer Entwicklungskosten Keine Aufwertungen (Reversal) bei der Folgebewertung Offenlegung der Buchwerte der nicht abzuschreibenden Intangibles FER Offenlegungs-Beispiele bezüglich Immateriellen Aktiven:  FER Offenlegungs-Beispiele bezüglich Immateriellen Aktiven Richemont: Keine Aktivierung von internen generierten immateriellen Aktiven Goodwill: Längstens 20 Jahre, linear, detaillierte Offenlegungen, auch bei assoziierten Unternehmen (was auch IAS nicht verlangt) Migros: Goodwill einzeln geprüft. Grundsatz 5 Jahre Nutzungsdauer Obwohl die Immateriellen mit 2/3% der Bilanz-Summe nicht wesentlich sind: Ausführlicher Anlagespiegel Migros Report 2000, Immaterielle Anlagen (S.78):  Migros Report 2000, Immaterielle Anlagen (S.78) Weitere Offenlegungen nach FER, Fortsetzung 1:  Weitere Offenlegungen nach FER, Fortsetzung 1 CS „Die Nutzungsdauer von personenbezogenen immateriellen Werte beträgt maximal 5 Jahre' (Seite 62) Sarna „Der Anschaffungswert des Goodwill auf den seit 1.1.96 erworbenen konsolidierten Beteiligungen beträgt CHF 142 Mio. (VJ 35). Nach Abzug der theoretischen Abschreibung von 20% (17.8 Mio., VJ 6.4) beträgt der theoretische Restwert per 31.12.00 noch 99.5 Mio. (VJ 10.5 Mio.). (Seite 10, Report 00) Bei Einbezug dieser Abschreibungen wäre der Gruppengewinn statt 40.3 noch 22.5 Mio. oder 44% geringer.' Weitere Offenlegungen nach FER, Fortsetzung 2:  Weitere Offenlegungen nach FER, Fortsetzung 2 SWX: Immaterielle Anlagen „Von Dritten bezogene bzw. von Dritten entwickelte Computerprogramme über CHF 10‘000.-- werden aktiviert und über höchstens 3 Jahre abgeschrieben. Übrige erworbene immaterielle Werte – wie Patente, Marken und andere Rechte – werden zu historischen Werten aktiviert und über die voraussichtliche Nutzungsdauer, längstens aber über 10 Jahre, zu Lasten der ER linear abgeschrieben. Software - Lizenzen werden seit 1996 aktiviert. Bei der entwickelten Software handelt es sich um von Dritten erstellte Erweiterungen von Funktionalitäten für das Eurex-System (u.a. Release 4.0/4.1, Release 2000, Release a/c/e).' Keine Aktivierung von selbst-entwickelter Software Slide19:  SWX FER-Abschluss 2000, Note 8, Anlagespiegel Immaterielle Anlagen B. Wertbeeinträchtigungen von Aktiven:  B. Wertbeeinträchtigungen von Aktiven ? FER 20: Wertbeeinträchtigung von Aktiven/Impairment of Assets, gültig ab Januar 2002:  FER 20: Wertbeeinträchtigung von Aktiven/ Impairment of Assets, gültig ab Januar 2002 Dreistufen-Verfahren Anzeichen Erzielbarer Wert Allfälligen Verlust erfassen oder stornieren (Reversal) Kleinst mögliche Gruppe von Vermögenswerten (Cash Generating Unit) Offenlegung 1. Geltungsbereich und Anzeichen:  1. Geltungsbereich und Anzeichen Grundsätzlich unterliegen alle Aktiven FER 20 (FER 20/1) Anzeichen für Wertbeeinträchtigung oder Zuschreibung: unternehmungsspezifisch; Beispiele nennt FER 20/22 Anzeichen sind auf jeden Bilanzstichtag zu prüfen, FER 20/2 Anzeichen für Impairment Verlust von Software-Entwicklungskosten: Kunden-Beschwerden, Mängel kaum behebbar, Gewährleistung unerwartet hoch, Goodwillverlust Konkurrenz verkauft unerwartet unproblematisches Ersatzprodukt Konkurrenz-Produkt günstiger Teamarbeit ist beeinträchtigt, strategische Mitarbeiter verlassen die Cash Generating Unit Drohender Verlust eines Grossauftrags Finanzanalysten entziehen der CGU ihren Goodwill 2. Erzielbarer Wert = Recoverable Amount:  2. Erzielbarer Wert = Recoverable Amount Falls Anzeichen bestehen, und nur dann, ist ein erzielbarer Wert (Vergleichswert) zu berechnen. Erzielbarer Wert = Höchstwert Netto-Marktwert oder Nutzwert Netto-Marktwert = zwischen unabhängigen Dritten erzielbare Preis ./. verbundene Verkaufsaufwendungen (FER 20/5) Nutzwert = Barwert erwartender zukünftigen Netto-Geldflüsse aus der weiteren Nutzung des Aktivums inkl. Geldfluss am Ende der Nutzungsdauer (FER 20/6) Nutzwertberechnung:  Nutzwertberechnung Erwartung abnehmender Zuwachsraten der Cash-in-Flows Erwartung einer Nutzungsdauer von 5 Jahren Kein Restwert (aus Beispiel 4, FER 20) (1754) Slide25:  3. Verlusterfassung/ Zuschreibung :  3. Verlusterfassung/ Zuschreibung Wann? Erzielbarer Wert andlt; Buchwert → Impairment Verlust: Ja Buchwert ./. Erzielbarer Wert → ausserplanmässige Abschreibung Rückstellungs-Bildung → Pradigma-Wechsel Wie? Grundsätzlich zu Lasten des Falls Neubewertungs-Reserve, Periodenergebnisses zuerst diese auf Null reduzieren Auf jeden Bilanz-Stichtag: Anzeichen verbessert oder verschlechtert? Falls verbessert: Pflicht zur Berechnung eines neuen erzielbaren Wertes Buchwert andlt; Erzielbarer Wert: Zuschreibung: Storno der Verlust-Erfassung Restriktion: Buchwert nach planmässiger Abschreibung darf nicht überschritten werden. Kleinst mögliche Gruppe von VermögenswertenCash Generating Unit(CGU) FER 20/9, 20/14, 20/19, 20/27:  Kleinst mögliche Gruppe von Vermögenswerten Cash Generating Unit(CGU) FER 20/9, 20/14, 20/19, 20/27 Erzielbarer Wert: Einzeln für jedes Aktivum (FER 20/8) Aktivum erzielt keine unabhängigen Cash Flows: CGU bestimmen Impairment Verlust erfassen: 1. Goodwill belasten 2. Wertbeeinträchtigungs-Verlust andgt; Goodwill: übrige Aktiven der CGU werden proportional abgeschrieben Case 2: Impairment und Reversal bei Equity-Beteiligung :  Case 2: Impairment und Reversal bei Equity-Beteiligung Holding H erwirbt anfangs 2000 30% an A zu 120; Netto-Aktiven A bei Erwerb 300; bezahlter Goodwill = 120 – 30% von 300 = 30 Jahr 2001 A schreibt einen Verlust von 60; die Börsenkapitalisierung bricht auf 130 ein. Jahr 2002 A hat eine Software patentieren lassen, die sich als Renner entpuppt, ausgewiesener Gewinn 100, Dividende 70, Börsenkapitalisierung 500. Der Dividendenanteil wurde konzernrichtig als Kapitalrückzahlung erfasst. Für die Konsolidierung ist gemäss Equity-Bewertung das Folgende zu erfassen: Offenlegung nach FER:  Offenlegung nach FER Im Sachanlagespiegel (FER 18): Zeile ausserplanmässige Abschreibung ER oder Anhang (FER 20/20): Wesentliche Impairments Zuschreibungen betragsmässig einzeln offen legen Erläuterung von Ereignissen und Umständen! Beispiel 6 aus Anhang zu FER 20: Offenlegung:  Beispiel 6 aus Anhang zu FER 20: Offenlegung Note 17 Wertbeeinträchtigung der Produktionsanlage Wegen neuer Konkurrenzprodukte und zu hoher Produktionskosten beurteilt das Management den Absatz von Krafttrainings-Geräten als ungünstig. Deshalb ist dem Periodenergebnis ein Verlust aus Wertbeeinträchtigung von CHF 1 897 000 belastet worden. Slide31:  Zu wenig Offenlegungen in Jahres- und Zwischenberichterstattung, zu viel ad hoc Publizität und Presse-Primeurs Offenlegungen bezüglich Impairments sind gesetzlich erforderlich: StGB Art. 152: Unwahre Angaben über kaufmännische Gewerbe Wer als ..... oder als Mitglied der Geschäftsführung, des Verwaltungsrates, der Revisionsstelle ...... einer ....oder eines andern Unternehmens,....,.... an die Gesamtheit der Gesellschafter .... unwahre .... oder unvollständige Angaben von erheblicher Bedeutung macht, ... die einen andern zu schädigenden Vermögensverfügungen veranlassen können, wird mit Gefängnis oder mit Busse bestraft. Langfristig einzig gangbarer Weg: Auch bei Impairments Offenlegung nach dem True andamp; Fair-Prinzip! Diagnose und Fakten und Konsequenzen

Add a comment

Related presentations

Related pages

Fachempfehlungen zur Rechnungslegung – Wikipedia

FER 9: Immaterielle Werte Die FER unterscheidet zwischen immateriellen Anlagen und Goodwill. ... FER 20: Wertbeeinträchtigungen für Aktiven ...
Read more

Leroy Fer - Wikipedia

On 20 October 2009, ... 9: 1: 39: 10: 2012–13: 30: 5: 0: 0 — 8: 6 ... Wikimedia Commons has media related to Leroy Fer. Leroy Fer career statistics at ...
Read more

Swiss GAAP FER - deloitte.com

Swiss GAAP FER 2015 - Checkliste zur Anwendung und Offenlegung 4 Die FER Standards beinhalten jeweils die aktuell veröffentlichten Änderungen.
Read more

Checkliste Rechnungslegung Swiss GAAP FER - Home - EY

Checkliste zu den Offenlegungsvorschriften gemäss den Fachempfehlungen zur Rechnungslegung (Swiss GAAP FER) Basierend auf den per 1. Januar 2012 gültigen
Read more

Swiss GAAP FER - gbv.de

9 Swiss GAAP FER 11: Ertragssteuern 9.1 Einführung 9.2 Laufende Ertragssteuern ... 20 Swiss GAAP FER 27: Derivative Finanzinstrumente 265 20.1 Einführung 265
Read more

Fakultet elektrotehnike i računarstva - FER e-Campus v1

Faculty of Electrical Engineering and Computing, University of Zagreb, Croatia (FER, ETF)
Read more

Leroy Fer - Spielerprofil 16/17 | Transfermarkt

Leroy Fer ist ein Fußballspieler aus Niederlande, (*1990-01-05 in Zoetermeer, Niederlande). Leroy Fer spielt bei Swansea City.
Read more

Programmübersicht - Fr, 21.10.2016

20.00. 1LIVE diGGi "Wir lieben neue Musik" bis 24:00 Uhr. Programmübersicht WDR 2. Live. 05.00. WDR 2. Mit Sabine Heinrich Der frische Start in den Tag ...
Read more

Qualität aus Leidenschaft - Feinkost Käfer

Unser Bistro und die Käfer-Schänke im Italien Flair! Bella Italia. Bella Italia
Read more