Enjoy Istra 2014: EN_DE

45 %
55 %
Information about Enjoy Istra 2014: EN_DE
Travel

Published on April 4, 2014

Author: Plavalaguna

Source: slideshare.net

Description

Enjoy Istra - announcement of events in Istria for spring 2014 Enjoy Istra - Events in Istrien für den Frühling 2014

enjoyistraspringfrühling14 ISSN 1847-7674 www.istra.com

impressumimpressum Publisher | Herausgeber Istria Tourist Board Tourismusverband Istrien Pionirska 1, HR-52440 PoreË +385 (0)52 452797 enjoy@istra.hr For the publisher Für den Herausgeber Denis Ivošević Editor | Redakteur Vesna IvanoviÊ Design | Gestaltung Suzana Borzić Photo credits | Fotos Igor Zirojević, Marko Vrdoljak, Novena, Vladimir Bugarin, Reinhard Fichtinger, Ivo Pervan, Renco Kosinožić, Goran Šebelić, Petr Blaha, JU Kamenjak, JU Natura Histrica, Davor Maul & ITB Archive | TVI Archiv Print | Druck Grafički zavod Hrvatske, Zagreb contentinhalt enjoyheights 04-09 enjoyhistory 10-13 enjoyart 14-17 enjoygourmet 18-21 enjoynature 22-27 enjoyoutdoor 28-35 enjoyevents 36-43 enjoyattractions 44-45 enjoymuseums 46-47 addressbook 48-49 enjoyistra [no. 30] springfrühling ISSN 1847-7674 [01.04. - 30.06.2014] @ Sights Ansichten Above Oben: Roman villa in Verige Bay, Brijuni National Park Römische Villa in der Bucht Verige, Nationalpark Brijuni Cover page Titelseite: TheTemple of Augustus,origi- nally dedicated to goddess Roma and the first Roman emperor Augustus, was built on the turn of the BC/AD eras. This year’s spring renovation of its roof will breathe fresh life into this monument while preserving it sancient appear- ance. Der Augustustempel, der ursprünglich der Göttin Roma und dem ersten römi- schen Kaiser Augustus ge- weiht war, wurde am Über- gang des alten zum neuen Zeitalter errichtet. Durch die diesjährige Renovierung de Überdachung wird dieses antike Denkmal zum neuen Leben erweckt, aber das alte Aussehen bleibt erhalten. The information was collected until 13/03/2014. The Publisher will not be liable for any changes that may occur after this date or failure to hold the event.Although every effort has been taken to ensure the accuracy of the information presented in these pages, no responsibility can be accepted for any errors or omissions. Die Daten wurden per 13/03/2014 aktualisiert. Der Herausgeber dieser Seiten übernimmt für nachträgli- che Terminänderungen oder für das Nichtstattfinden einer Veranstaltung keine Haftung. Obwohl alle Anstrengungen unternommen wurden um Fehler oder Falschauskünfte zu vermeiden, übernimmt der Herausgeber für die Informationen keine Haftung. Rt Kamenjak Brestova National park Limski kanal BUTONIGA RAŠA M R N A I Medulin Ližnjan Lisignano NP Brijuni Fažana Fasana Marčana Pula Pola Vodnjan Dignano Funtana Fontane Rovinj Rovigno Vrsar Orsera Poreč Parenzo Novigrad Cittanova Umag Umago Savudrija Salvore Brtonigla Verteneglio Buje Buie Plovanija Požane Jelovice Kaštel Buzet Roč Hum Lupoglav Rabac Plomin Raša Labin Višnjan Visignano Vižinada Visinada Motovun Montona Kršan Pićan Gračišće Cerovlje Pazin Tinjan Sv. Petar u Šumi Svetvinčenat Barban Žminj Kanfanar Bale Valle Sv. Lovreč Oprtalj Portole Tar-Vabriga Torre-Abrega Grožnjan Grisignana Kaštelir Labinci Castellier Santa Domenica Rijeka Opatija 3

enjoyheights Red Bull Air Race World Championship 2014 Rovinj, 12. - 13.04 The most extreme aerial competition will delight its numerous fans again. The 2014 World Championships introduces track improvements as well as a new stop - for the first time ever it will be held in Croatia. Eight spectacular Red Bull Air Races will tour seven countries on three continents. The race track in Rovinj will be set up along Valdibora, its northern coast, while Rovinj’s islands and coastal area including the old town centre will play a perfect stage to this exciting spectacle. Das extremste Flugrennen der Welt wird viele Fans wieder erfreuen. Die Weltmeisterschaft 2014 bringt Verbesserungen auf der Bahn, aber auch eine neue Destination - zum ersten Mal in seiner Geschichte wird es in Kroatien abgehalten, so dass das Wettrennen Red Bull Air Race mit 8 spektakulären Veranstaltungen in 7 Ländern auf 3 Kontinenten gegen- wärtig sein wird. Die Flugbahn in Rovinj plant man entlang des Nordufers, Valdibora, anzulegen, und die Inseln vor Rovinj und das Ufer mit dem alten Stadtkern werden für dieses aufregende Spektakel eine perfekte Kulisse sein. A look from above Mit einem Ausblick von oben Istria, this heart-shaped piece of land deeply immersed into the blue waters of the Adriatic, is a secluded garden of nature and extraordinary beauty... In Form eines Herzens hat sich die Halbinsel Istrien in die Adria vorgestreckt und ist ein verborgener Park der Naturschönheiten...

76 selben Zeit auch ein Dominika- nerkloster mit der Kirche zur Seligen Jungfrau Maria von Carmel errichtet, aber auch reich verzierte Paläste, von denen wir auch noch heute einige nach ihren gotischen Fenstern und anderen Details erkennen können. Die be- kannteste Novigrader Aristo- kratenfamilie Rigo übernahm wahrscheinlich schon damals wichtige Funktionen in der Stadt. Doch am bekanntesten sind ihre Bauten aus späterer Zeit. Im Jahr 1770 ließen sie einen luxuriösen Stadtpalast er- richten, und davor, im Jahr 1750, den spätbarocken Besitz außer- halb der Stadt in Karpinjan. Dieser eindrucksvolle Wohn- und Wirt- schaftskomplex mit Gebäuden in Form des Buchstabens U kann sich einer großzügigen Ausfüh- rung des Inneren mit Stucco und Bilddekorationen rühmen. Alles, obwohl nur von einer Familie, weist auf die Macht Novigrads im 18. Jahrhundert hin. Der Wohlstand jedoch dauerte nicht lange an. Mit dem Fall Venedigs teilte Novigrad das Schicksal aller anderen istrischen Städte. Ein- hundert Jahre später sammelte die Gemeinde Geld für den Bau eines neuen Stadtsymbols - des Glockenturms - , der Pfarrkirche, der nach dem Vorbild des Cam- panile des Hl. Markus in Venedig gebaut wurde, weil Venedig nicht aufgehört hatte Vorbild zu sein. Novigrad As early as 1149 Novigrad swore loy- alty to Venice. New defensive walls were built, possibly on the site of ear- lier ones, of which only a square tower near the hotel by the entrance to the historic core was preserved. Recon- structed in the 15th c., they now gained round towers. At the same time, the Dominican monastery with the Church of Our Lady of Mount Carmel was built. Palaces with elaborate decor some of which can even nowadays be recog- nized by the Gothic windows and other details were also built at that time. e best known Novigrad noble family Rigo, probably already at the time assumed important civil functions, however, they are better known for their later build- ing activities. In 1770 they built a grand Communal Palace and before that, in 1750 a Late Baroque stancija outside the town, in Karpinjan. is impressive residential-economic complex of build- ings with a disposition in the shape of the letter U, boasts a luxurious interior with stucco and painted decorations. e entire project, although undertaken by one single family, demonstrated the power of Novigrad in the 18th c. However, prosperity did not last for long. With the fall of Venice, Novigrad shared the destiny of all other Istrian towns. One hundred years later, the commune raised money for the con- struction of the new town symbol - the belfry of the parish church following the design of St. Mark’s in Venice - for Venice was still an inspiration. Schon im Jahr 1149 leistete Novigrad Venedig ihren Treueid. Neue Befestigungsmau ern wurden errichtet, möglicherweise an Stelle der vorhergehenden, von de- nen nur ein quadratischer Turm beim Hotel beim Eingang in den Stadtkern erhalten ist. Die Mauern wurden im 15. Jahrhundert erneuert und durch Rund- türme ergänzt. In der Stadt wurde zur infomust Airplane panoramas Panoramaflugzeug Delić Air Medulin Sport Airport Sportflugplatz Medulin +385 (0)98 223577 +385 (0)98 849633 I - XII: 09 - Sunset max. 3 persons/3 Personen max. 2 adults/2 Erwachsene + 2 children/2 Kinder (35-40 kg) & Aero Taxi: max. 6 persons/6 Personen All Europe & Skydiving/Fallschirmspringen 15.VI - 15.IX: Aeropark Vrsar Tourist Airport Vrsar Touristischer Flugplatz max. 5 persons/5 Personen +385 (0)98 233676 +385 (0)99 4411441 VII - VIII: Skybar&Lounge: I - XII

8 9 heightsheights SopotbyReinhardFichtinger Along the climbing paths of Buzet Buzet, a popular truffle town, abounds in attractive climbing paths for professionals and recreational climbers alike. Auf den Höhenpfaden von Buzet In Buzet, der berühmten Stadt der Trüffel, findet man eine Menge von attraktiven Kletterpfaden für profes- sionelle Kletterer, aber auch für Freizeitbergsteiger. Sopot, a large slop- ing amphitheatre, is a grandi- ose climbing spot on the slope above Buzet. Its total of 27 paths are mainly difficult ones although there is a few for recreational climbers. It is best to visit Sopot in spring when a 30 m high waterfall drops through a large whole in the slope center. However, in light of its position, this climbing spot is a distinctively winter one. Even then it can be hot on a sunny day due to its amphitheater shape. Sopot, das große Überhangamphitheater, ist ein imposantes Kletterge- lände auf dem Gefälle oberhalb von Buzet. Von insgesamt 27 Routen sind die meisten schwierig, aber es gibt auch einige für Sportkletterer. Es ist am besten, im Frühling nach Sopot zu fahren, wenn durch die große Öffnung im mittleren Teil des Überhangs ein fast 30 m hoher Wasserfall hinunterrauscht. Wegen der Kletterrichtungen ist das Gelände jedoch mehr für den Winter geeignet, aber auch dann kann es durch seine Form eines Amphitheaters an Sonnentagen sehr warm werden. Kamena vrata Climbing Spot is suitable for beginners and recreational climbers impatient for new experience, primarily in view of its road vicinity and mostly easy climbing routes. This climbing spot has 21 direction paths developed by Buzet climbers. Der Kletterpfad Kamena vrata ist für Anfänger und Freizeit- kletterer geeignet, die auf der Suche nach neuen Herausforderungen sind, und zwar vor allem wegen der Nähe der Verkehrswege, und der vorwiegend leichten Routen. Der Kletterpfad hat insgesamt 21 Richtun- gen, und wurde von Kletterern aus Buzet angelegt.

wasserwelt von Katoro sind Reste des Uferbaus und Deiche erhalten geblieben und bei Unterwasserfor- schungen wurden viele keramische Gegenstände, hauptsächlich für den Küchengebrauch gefunden. Im Strudel der historischen Ereignisse, verloren die Siedlungen auf Katoro vermehrt an Bedeutung, während Umag allmählich wuchs. With the fall of the Western Roman Empire, the reign of Germanic kingdoms and the Byzantine Empire followed in succession in Istria. However, social relationships inherited from Roman times did not change to any significant extent, until the arrival of Slavic settlers. The rule of the Frankish state marked the late 8th century and the 9th century, and the beginning of feudalisation. At war with the Franks, the Croatian Prince Domagoj razed Umag, after which the town began to weaken. Nach dem Fall des Weströmischen Reiches, wechselten sich in Umag, genau wie in ganz Istrien, die Herr- scher der germanischen Königreiche und des Byzantinischen Reiches ab. Allerdings veränderten sich die sozi- alen Beziehungen nicht wesentlich, die aus der römischen Zeit über- liefert wurden, mit Ausnahme der Ansiedlung der Slawen. Das Ende des 8. und 9 Jahrhunderts wurde geprägt durch den Fränkischen Staat und dem Beginn des Feuda- lisierungsprozesses. Der kroatische Herzog Domagoj hatte Umag in den damaligen Kriegen mit den Fran- ken verwüstet, so dass die Stadt daraufhin abzuschwächen begann. In 1269, in the late middle ages, Umag was among the first towns in Istria to recognise the rule of the Venetian Republic,a flourishing naval power, and it was to remain under Venetian rule until the Republic fell in the late 18th century.Reference to the expansion of the town from the peninsula onto the mainland was first made in the early 14th century. The Genoese, struggling with the Venetians for supremacy in the Adriatic, burned the town in 1370, destroying the town archives. Im späteren Mittelalter hatte Umag, unter den ersten in Istrien, im Jahr 1269 die Herrschaft der Republik Venedig und ihre wachsende See- macht anerkannt und blieb unter ihrer Verwaltung bis zu ihrem Zu- sammenbruch am Ende des 18. Jahrhunderts.Die Ausweitung der Stadt auf das Festland, außerhalb der Halbinsel, wird erstmals in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts erwähnt. Im Jahr 1370 zündeten die Genuaner, die damals mit Venedig um die Vorherrschaft der Adria kämpften,die Stadt an.Durch diesen Akt wurde das damalige Stadtarchiv zerstört. History of Umag Geschichte von Umag Umag was founded in Antiquity when the region’s inhabitants began settling a narrow island that was gradually broadened by earthworks, mak- ing it the peninsula we know today. The town was first mentioned in written documents in the 6th century as Humagum, and it flourished because of its favourable position. Namely, it was located on the road leading south from Aquileia, a stronghold built by the Romans for the military administration of Istria and the northern Adriatic. Die Entstehung von Umag reicht bis in die Antike zurück, als die Einwohner der umliegenden Gebiete begonnen hat- ten, sich auf der schmalen Insel niederzulassen. Die Insel wurde durch Aufschüttung allmählich erweitert und entwickelte sich so zu der Halbinsel, wie wir sie heute kennen. In den Schriftquellen wird sie erstmals im 6. Jahrhundert als Humagum erwähnt und ihre Entwicklung profitierte vor allem von der günstigen Lage. Die Gegend von Umag befand sich nämlich auf dem Weg in Richtung Süden, von Aquileia aus, welche die Römer als Standort zur militärischen Kontrolle Istriens und der nördlichen Adria gegründet hatten. Many years before today’s Umag appeared, prehistoric hill-forts existed in the surrounding area, and in early Roman times, a large number of luxurious villa rusticas (countryside villas), especially along the coast north of Umag from Zambratija to Katoro. Viele Jahre vor Entstehung des heutigen Umags standen in den umliegenden Gebieten prähistorische Festungen und in der frühen Römerzeit gab es eine größere Zahl luxuriöser Villen, die sog. Villae rusticae ,vor allem entlang der Küste, nördlich von Umag, von Zambratija bis Katoro. Many notable archaeological sites, in particular, the remains of seaside villas with mosaic floors, dating back to early Antiquity, can be found on Cape Katoro and in the area to its north. The seabed at Katoro has preserved the remains of quays and jetties, and underwater research has uncovered many ceramic artefacts, mainly for kitchen use. In the whirlpool of historical events, the settlements on Cape Katoro began to lose their importance, while Umag grew. Aus der Zeit der Frühantike stammen viele wertvolle Funde aus Katoro und nördlich davon, wie die Überreste einer Meeresvilla mit Bodenmosaiken. In der Unter- historyhistory enjoyhistory Grožnjan Lively ever since. pictur- esque, and presently arty, this medieval town proudly bears the history that peeps out of every corner. It has preserved the construction and form of one-time living, bringing closer its everyday life to that of centuries ago. Schon immer war diese mit- telalterliche kleine Stadt le- bendig, malerisch und heute auch künstlerisch bedeut- sam. Sie trägt mit Stolz ihre Geschichte, die in al- len ihren Winkeln erkennbar ist. Die Stadt bewahrte die Struktur und die Form des ehemaligen Lebens, was uns den alltag aus Jahrhunderten lang zurücklie-gender Zeit näher bringt. 10 11

historyhistory Vodnjan The town was not established until the Middle Ages, despite the ruins of a prehistoric hill-fort near the Church of St. Mary of Traversa. The name of the town derives from the Latin vicus tinianus mentioned in written documents in 1150. As early as 1212, the oldest church in town, St. James delle Trisiere, was proclaimed a parish church. After the period of rule of the Patriarch of Aquileia and Pula Commune in the 13th and 14th cc., in 1331 the town came under Venetian rule and became an inde- pendent commune and important commercial center. Fleeing from Pula ridden with epidemics,Venetian provveditori found shelter in town. The town’s historic core developed in the area between St. James’s Church and the Romanesque Church of St. Blaise, which later became the parish church.The old Parish Church of St. Blaise, next to which was a cemetery, was pulled down in 1760. to make room for the Baroque three- aisled church. The belfry beside it, the tallest one in Istria (62 meters) was built in the 19th c. Das Entstehen der Stadtkann erst seit dem Mittelalter, trotz der Spuren einer urgeschichtlichen Gradina auf dem Hügel bei der Kirche der Hl. Maria Traversa, verfolgt werden. Der Name der Stadt kommt aus dem Lateinischen Vicus Atinianus, der in Quellen aus dem Jahr 1150 erwähnt wurde. Die älteste Stadtkirche, die des Hl. Jakob delle Trisiere, wurde schon 1212 zu einer Pfarrkirche. Nach einer Zeit unter der Verwal- tung des Patriarchen von Aquileia und der Kommune von Pula im 13. und 14. Jh., nahm die Stadt im Jahr 1331 das Patronat durch Venedig an, unter dem es eine selbständige Kommune und ein wichtiges Handelszentrum wurde. Auf der Flucht aus Pula versteckten sich venezianische Providure in der Stadt. Der Stadtkern entstand auf dem Gebiet der Kirche des Hl. Jakobs bis zur romanischen Kirche des Hl. Blasius, die später die Rolle der Pfarrkirche übernahm. Die alte Pfarrkirche des Hl. Blasius, neben der der Friedhof lag, wurde im Jahr 1760 wegen des Baus der barocken dreischiffigen Kirche abgerissen. Der Glockenturm daneben, der höchste in Istrien (62 Meter), wurde im 19. Jh. errichtet. infomust Pula Superiorum Pula, 12. - 14.06. In June all roads lead to Pula. For a few days, the streets of Pula are turned into a stage of the pictur- esque Roman theatre - the centre of ancient tragedies and comedies. Beautiful women wearing dresses and hairstyles of those mancient times, historical spectacles of sound and light leave us breathless at almost every corner, while Roman feasts and the indigenous Istrian mouth-watering specialties refresh our palate. Im Juni führen alle Wege nach Pula. Die Straßen Pulas verwandeln sich nämlich in diesen Tagen zu einer Büh- ne des bildhaften römischen Theaters - dem Mittelpunkt antiker Tragödien und Ko- mödien. Weibliche Schön- heiten tragen antike Frisu- ren und Gewänder, an jeder Ecke rauben uns historische Ton- und Lichtspektakel den Atem, während römische Festessen und autochthone istrische Spezialitäten Ihren Gaumen verwöhnen. Borisi, the founders of Funtana It is reasonable to assume that the prominent nobles Borisi (Boricius, Borisci, Boriš) are the only patrician family originating from Bar who preserved until the 20th century. It is no longer existent, but the history of this clan may be traced along the entire Adriatic coast, from the Venetian terraferma to Bar, from where they originated. The patrician clan Borisi embodies ethno-cultural and social interactions, as well as communication courses and influences of civilisation heritage of the Adriatic environment. Whether being nobles, commons or peasants, people from Bar and its surroundings have always been jealously guarding their identity, the religious one in particular, remaining faithful to the Catholic church and Vicar of Christ on earth even during the most challenging times. The Borisi moved from Bar to Istria at the end of the 16th century escaping Turkish attacks; most probably first to Koper, since n 1617 they are referred to as nobility in Koper. Their subordinates followed with their families as well. Their founder was Bernardo Borisi, who had two brothers: Francesco and Marc’Antonio; the latter was a Venetian dragoman in Constantinople; the elected translator in Constantinople, and the first Venetian to be named Dragomano grande. The Borisi referred to their ancestor, the great dragoman (official translator) when huge expenses regarding refugees’ accommodation were imposed to them. In terms of ownership, Funtana was not passed to Bernardo Borisi directly. In the 15th century as a part of goods of Saint Mauro, that is, as a diocesan estate, it was assigned to the cathedral capitol of Poreč. The canons then ceded the feud to the pasenatic captain based in Sveti Lovreč, which was finally sold to Borisi in 1595. Later on, when the church was built (in 1621) and the life in the feud was normalised, the capitol of Poreč assigned this family and its feud the Molindrio bay. Borisi, die Gründer von Funtana Die ausgeprägten Grundbesitzer Borisi (Boricius, Borisci, Boris) wurden vermutlich aus der einzigen Patrizierfamilie aus Bar, die sich bis zum 20. Jh. aufbewahrt hatte. Diese Familie existiert heute nicht mehr, aber man kann die Vergangenheit dieser Sippe entlang der adriatischen Küste betrachten und zwar von der terraferma Venedigs bis zum Bar, ihrem Stammort. Die Patrizierfamilie Borisi verkörpert ethnokulturelle und soziale Interaktion und Kommunikationskurse und Einflüsse des zivili- satorischen Erbes der Umwelt von Adria. Entweder als Adliger, Bürger oder Bauern, die Bewohner aus Bar und Umland bewahrten eifersüchtig ihre Iden- tität, zumal die religiöse Identität, der katholischen Kirche und dem Stellvertreter Christi auf der Erde auch in Zeiten der größten Versuchungen getreu bleibend. Die türkischen Angriffe zwangen die Familie Borisi, ende 16. Jh. nach Istrien zu ziehen; zuerst wahrscheinlich in Koper, da sie um 1617 als Adliger Kopers erwähnt wurden. Auch die Familien ihrer Kolonien wurden ihre Nachfolger. Der Altvater wurde Bernhardo Borisi,der die Gebrüder Francesco und Marc Antonio hatte; der letztere war ein ve- nezianischer Dragoman in Konstantinopel und der erste wurde zwischen venezianischen Bewöhnern Dragomano grande genannt. Immer wenn sie große Kosten der Unterbringung von Flüchtlingen hatten, beriefen sich die Borisi auf ihren Vorfahren, den großen Dragoman und offiziellen Übersetzer. Als Besitz gehörte Funtana nicht direkt zu Bernhardo Borisi. Als Teil des Gutes vom Hl. Mauro, d.h. des episkopischen Eigentums, wurde Funtana im 15. Jh. dem Domkapitel von Poreč zugeschrieben Die Domherren uberließen das Lehnsgut dem Kapitän von Pazin und der Sitz wurde in Poreč. Im Jahr 1595 wurde das Lehnsgut an Bernhardo Borisi verkauft und später, als die Kirche ausgebaut wurde (1621) und das Leben normalisiert, wurde der Familie Borisi und ihrem Lehnsgut die Bai Molindrio zugeteilt. 12 13

artart elegant statue shows a bearded saint with semi-long hair wear- ing a short robe raised to reveal an infectious wound on his thigh. He carries all the traditional sym- bols of a pilgrim (a scallop shell on his chest, a bag, a staff and a hollowed-out pumpkin). Next to his feet we find a dog, his faith- ful companion. It is said that the statue originally belonged to an ensemble of statues from a Ren- aissance polyptych. This, how- ever, has yet to be confirmed through stylistic research. Today, two statues of the Blessed Virgin and an equestrian statue of St. Martin, all which according to past research once formed part of the Renaissance polyptych mentioned above, are kept in the Bishopric Museum of Poreč as celebrated examples of wooden sculptures of 16th Venetian prov- enance in Istria. Die Altäre der Kirche des Hl. Martin Tar Rechts vom Hauptaltar befindet sich ein monumentaler zweistö- ckiger Altar. Die Seiten des Altars sind mit massiven spiralförmigen Voluten und Blumengirlanden ge- schmückt. In der Zentralnische der unteren Etage befindet sich die Statue der Jungfrau Maria mit dem Jesuskind. In der linken Ni- sche befindet sich die Statue des Hl. Dominik mit einem Buch und einen Lilienzweig in der Hand, dem Symbol der Reinheit. In der rechten Nische steht die Statue der Hl. Katharina von Siena, Non- ne des Dominikanerordens, die The Altars of St. Martin’s Church Tar On the right-hand side of the church’s high altar we find a monumental two- level altar. The sides of the reredos are decorated with massive snail-shaped volutes covered with splendid floral garlands. In the middle niche of the lower level we see a draped statue of the Virgin Mary with the child Jesus. In the left-hand niche stands a statue of St. Dominic holding a book and a lily branch - the symbol of purity - in his hands. The right-hand niche is home to a statue of the Dominican nun St. Catherine of Siena, who in her right, uplifted hand firmly holds a heart as if she were holding an apple. On the top level, in the right and left- hand corners of the altar the free-standing statues of the apostles St. Peter and St. Paul, with all their saintly attributes, look down on us while between them we see the statue of an unknown saint holding an open book. This statue may well rep- resent one of the apostles who wrote the epistles. Next to this is the fourth side-altar, a very ostentatious and rustic version of a 16th century Renaissance altar, but built a century later. Columns divide the reredos into three partitions with niches for statutes of which only two exist today. On the right-hand side we see an early Baroque statue of a saintly bishop, perhaps St. Donatus, the bishop of Arezzo. In bishopric visitations from the 17th century he is mentioned as the namesake of one of the altars in the church in Tar. In the left niche we find a finely crafted statue of St. Rocco , the Patron Saint of people inflicted with the plague, a deadly disease that raged many times throughout history, without mercy, among the local population. An enjoyart in ihrer rechten schwingenden Hand ein Herz wie einen Apfel festhält. An der oberen Ecke befinden sich rechts und links stehende Statuen der Heiligen Apostel Petrus und Paulus mit Attributen und in der Mitte sieht man eine Statue eines unbekann- ten Heiligen mit einem offenem Buch, der wahrscheinlich einen der Apostel mit Apostelbriefen darstellt. Daneben befindet sich der vierte Seitenaltar. Er ist eine sehr reich verzierte und rustikale Version eines Renaissancealtars aus dem 16. Jahrhundert, der ein Jahrhundert später gebaut wurde. Die Säulen gliedern den Schrein in drei Zonen mit Nischen für Statuen. Heute sind jedoch nur noch zwei davon auf dem Altar vorhanden. Auf der rechten Seite ist eine frühbarocke Statue eines Heiligen Bischofs, vielleicht die des Hl. Donatus, Bischof von Arezzo, der in den bischöflichen Besichtigungen des 17. Jahrhun- derts als Namensgeber für einen der Altäre in der Kirche von Tar erwähnt wird. In der linken Nische steht eine qualitätvoll ausgearbei- tete Statue des Hl. Rochus, dem Schutzheiligen der Pestkranken. Mehrere Male wütete diese töd- liche Krankheit gnadenlos unter der einheimischen Bevölkerung. Die elegante Statue des bärtigen Heiligen mit halblangem Haar wird mit einem kurzen Gewand und einer Wunde am Oberschen- kel dargestellt. Er ist mit allen Pilger-Attributen (Muscheln auf der Brust, einer Tasche, einem Stock und einem Kürbis) ausge- stattet und zu seinen Füßen sitzt ein Hund, sein treuer Begleiter. Man sagt er hätte ursprünglich zum skulpturalen Ensemble ei- nes Renaissance-Flügelaltar ge- hört, was durch gründliche stilis- tischen Erforschung festgestellt werden muss. Zwei Statuen der Jungfrau Maria und die Reitersta- tue des Hl. Martin, die, heutigen Forscherberichten nach, ebenso den erwähnten Renaissance- Flü- gelaltar verzierten , werden heute im Museum der Diözese in Poreč als besondere Beispiele für Holz- skulptur aus dem 16 Jahrhundert venezianische Provenienz in Ist- rien aufbewahrt. 14 15

and the larger one is St. Michael’s Church the church of the titular dat- ing from the 11th c. In the sanctuary is a high, semi-circular apse. On the side wall, high above the roofing, original transennae with interlacing pattern have been preserved. St. Michael’s Church holds the remains of Romanesque frescoes. The trial and stoning of St. Stephen are the only scenes that can be interpreted in the apse and present the oldest scene of St. Stephen’s Martyrdom in Istria. The best preserved image is the saint on the right side of the triumphal arch. The image of a ton- sured young saint with a crosier depicts a Benedictine saint, presum- ably the image of St. Romuald. Both human figures and architecture are presented stylized and summarily. The shapes of figures are defined by outlines of light and dark colors, and characteristic red spots on the cheeks. Both the iconographic and artistic models are diverse, ranging from Carolingian ornamental ele- ments to Hellenistic-Oriental motifs in clothing. The royal crown is of a Carolingian type, resembling those worn by German kings. All the men- tioned elements are characteristic features of the international Ben- edictine monastic painting of the Ottonian period. Kirche des Hl. Michael Kloštar (Vrsar) Von dem einst mächtigen Kloster des Hl. Mi- chael, das mit den Bischöfen aus Poreč im Konflikt stand, ist ein verlassenes und verwahrlostes Klos- ter mit zwei Kirchen übrig geblieben. Die kleinere Kirche ist ein frühbyzantini- sches Bauwerk wo- bei die grössere Kir- che, welche auch die Namensträgerin des Hl. Michael ist, aus dem 11. Jahrhundert stammt. Im Inneren steht eine hohe, halb- runde und von außen hervorgeho- bene Apsis. In der Seitenwand, hoch unter dem Dach, sind die originalen Transennen mit einer geflochtenen Dekoration erhalten geblieben. In der Kirche des Hl. Michael gibt es Reste romanischer Fresken. Die Ver- urteilung des Hl. Stephans und seine Steinigung sind die einzigen Bilder, die in der Apsis zu sehen sind und zugleich sind sie die älteste Darstel- lung dieser Themen in Istrien. Die am besten erhaltene Darstellung des Heiligen befindet sich auf der rechten Seite des Triumphbogens. Eine junge Person mit Tonsur und einem Bischofsstab zeigt einen benediktinischen Heiligen. Es wird davon ausgegangen, dass es sich hierbei um den Hl. Romualdo han- delt. Sowohl die Personen als auch die Architektur werden stilisiert und summarisch dargestellt. Die Perso- nen sind mit hellen und dunklen Konturen gezeichnet worden. Auf den Wangenknochen sind charak- teristische rote Flecken zu sehen. artart Church of St. Mary of Lakuć Dvigrad The ruins of Dvigrad lie to the west of Kanfanar, situated on a hill in the Lim valley. The church of St. Mary of Lakuć is below Dvi- grad. Built of symmetrical stone blocks, the church is in the Ro- manesque style, with semicir- cular apse and a bell gable on the facade. There is an interest- ing baldachin on the facade just above the entrance door and be- neath the bell gable. These fine frescoes were made towards the end of the 15th century by one of the best-known Medieval Is- trian painters, referred to as the “Colourful Master”, because of his recognisable, vivid colours and fantastic colourful effects that made his works so exqui- site. The well-preserved fresco on the façade of the church depicts the Vir- gin Mary who protects the parishioners under her cloak. Unfortunately, the lower part of the fresco was severely damaged due to badweath- erconditions. Inside the church, only the altar was deco- rated with fres- coes, painted in the divided fields. Big im- ages dominate the fields and the central field depicts Christ in Majesty. There are numerous Glagolitic inscriptions all over the interior of the church. Kirche der Hl. Maria von Lakuć Dvigrad Dvigrad liegt im Lim-Tal, westlich von Kanfanar. Bei der Ausfahrt aus Kanfanar, entlang der Gleise, biegt man nach Dvigrad ab und findet die Kirche unterhalb des Ortes. Die Kirche ist ein romani- scher Bau mit halbkreisförmiger, geschmückter Apsis und einem Glockenturm an der Vorderfront. Sie wurde aus Quadersteinen erbaut. Eine interessante Be- sonderheit ist der Baldachin an der Vorderseite - er befindet sich über dem Haupteingang der Kir- che. Die Fresken aus dem Ende des 15. Jahrhunderts sind das Werk des sog. „Bunte Meisters“, eines unbekannten einheimi- schen Künstlers (dem eine Reihe von Fresken in Istrien und sogar drei Skulpturen zugeordnet wer- den), der aufgrund der außerge- wöhnlichen koloristische Effekte so benannt wurde. Die gut erhal- tene Fresken an der Außenseite der Kirche, an der Vorderfront des Baldachins, stellen die Jung- frau Maria mit einem Umhang dar, die unter ihrem Umhang die Gemeindemitglieder schützt. Lei- der ist gerade der untere Teil des Freskos nicht erhalten geblieben, da er dem Einfluss der Zeit am meisten ausgesetzt war. Im In- nenraum wurde nur der Schrein bemalt, Felder in denen grosse Figuren dominieren. Die zentrale Darstellung bilden die Felder mit der Szene Christi in Herrlichkeit. In der Kirche befinden sich eine Menge glagolitischer Graffiti. St. Michael Kloštar (Vrsar) Of the one-time mighty St. Michael’s Abbey which was in conflict with the Poreč bish- ops, only an abandoned and dilapidated monastery with two churches remains. The smaller one is an Early Byzantine edifice, infomust Lim According to legend, the monastery of St. Michael was founded by St. Romuald, founder of the Camaldolese order, who had previously lived as a hermit in the nearby cave in Lim Channel.Be sure to visit this geological phenom- enon and only Istrian fjord, as well as St. Romuald’s Cave. Das Kloster des Hl. Michael wurde,der Legende nach durch den Hl. Ro- mualdo gegründet. Er war Begründer des Camaldolor- Ordens und lebte zuvor abgeschieden als Eremit in einer nahegelegenen Höhle am Limfjord. Dieses geo- logische Phänomen und der einzigartige istrischen Fjord, sowie die Romualdo Höhle sollten Sie nicht ver- passen und sind unbedingt einen Besuch wert. 16 17

18 19 gourmetgourmet Forum Kapitolinski trg enjoygourmet Istria: Best Wine Regions for Winter and Spring Travel 2014 Istria: Best of Europe - Top 15 Food & Wine Destinations 2013 Istria: 10 Most Affordable Wine Destinations 2013 Istrian wine reputation expands over the Atlantic USA Today published the list of best wine regions which must not be missed during winter and spring. Istria is ranked high on this list of interesting journeys. It is joined in this prestigious company of selected destinations with the Italian Chianti region of Tuscany, the South African Franschhoek region and the Australian Mornington Peninsula.Apart from the wines which will sweep you off your feet, USA Today praises Istria by describing it as an extremely charming region with seaside positioned restaurants and beautiful hin- terland countryside. A special place was reserved for Rovinj with its perfect seaside rest scenery accompanied by tastings of one of superb Istrian wines. Der gute Ruf der istrischen Weine verbreitet sich über den Atlantik USA Today hat eine Liste der besten Weinregionen veröffentlich, die unbedingt sowohl im Winter als auch im Frühjahr einen Besuch wert sind. Auf dieser Liste der interessanten Reiseziele hat Istrien seinen Platz an der Spitze gefunden. Istrien befindet sich somit in renommierter Gesellschaft ausgewählter Destinationen, wie dem italienischen Chianti in der Tos- kana, der Region Franschhoek in Südafrika und der australische Halbinsel Mornington. Außer den Weinen die „uns von den So- cken hauen“ wird Istrien durch USA Today auch als unglaublich charmante Region mit Restaurants am Meer und wunderschönen Gegenden im Landesinneren beschrieben und gelobt. Einen besonderen Platz findet hier Rovinj mit seiner perfekten Kulisse für einen herrlichen Urlaub am Meer, sowie dem Genuss der Weinverkostung einer der ausgezeichneten istrischen Weine.

20 21 Gastronomic spring of South Istria Gast- rofrühling in Südis- trien Pula-Pola, Vodnjan- Dignano, Fažana-Fasana, Ližnjan-Lisignano, 03. - 13.04. When one thinks of cuttlefish, one first thinks of a delicious black cuttlefish risotto, a true classic of Croatian cuisine, or a delicious cuttlefish salad pre- pared in numerous ways either by addiing potatoes, olives, rocket, tomatoes or simply with several drops of the best Istrian virgin olive oil. This sea treasure, caught in spring when the sea temperature rises over 14°C, is very popular among chefs due to numerous ways of its prepa- ration. Its black liquor symbolises many dishes, even the bread. It can be pre- pared with asparagus, an- other ingredient which overtakes springtime Is- tria. Wild aspar- agus, a healing native plant of bitter taste, is a true source of vitamins and antioxidants. Apart from be- ing beneficial health-wise, it is an extraordi- nary ingredient which will add a special note and a true whiff of territorial authenticity. Hard- working chefs of south Istria will show you how to prepare cut- tlefish and asparagus during the Gastronomic Spring when select- ed restaurants, taverns and pizza places in Pula, Fažana, Vodnjan and Ližnjan offer promotional prices for two and three course meals based on these valuable ingredients. Therefore - set your course to south of Istria and try new springtime gastronomic de- lights! Wenn wir an Tintenfische denken, fällt uns als erstes das schmackhafte schwarze Tinten- fischrisotto ein, ein Klassiker der kroatischen Küche, oder aber der leckere Tintenfischsalat in verschiedenen Variationen, sei es mit Kartoffeln, Oliven, Rucola, Tomaten, oder einfach mit nur einigen Tropfen des istrischen nativen Olivenöls der Extraklasse. Dieser Schatz aus dem Meer, der im Frühling gefangen wird, wenn die Wassertemperatur über 14°C steigt, ist bei den Chefs sehr be- liebt, weil man ihn auf tausend verschiedene Arten zubereiten kann. Die schwarze Farbe der Tintenfische ist ein charakteris- tisches Kennzeichen vieler Spei- sen, ja sogar bei Broten, kann aber sehr gut auch mit Wildspar- gel zubereitet werden – dem zweiten Lebensmittel, das in den Frühlingstagen in Istrien regiert. Der Wildspargel, eine wild wach- sende Heilpflanze mit leicht bitte- rem Geschmack, ist eine wahre Quelle vieler Vitamine und An- tioxydantien, und ist neben der gesundheitlichen Wirkung auch ein hervorragendes Lebensmittel, das jeder Speise eine besonde- re Note und einen Hauch seiner Herkunftsregion verleiht. Die flei- ßigen Chefs in Südistrien werden Ihnen während des Gastronomi- schen Frühlings zeigen, wie man Tintenfische und Wildspargel zubereitet; in ausgesuchten Res- taurants, Tavernen und sogar Piz- zerias auf dem Gebiet von Pula, Fažana, Vodnjan und Ližnjan wer- den zu populären Preisen zwei oder drei Gänge angeboten, die sich auf diesen Zutaten basieren. Deshalb machen Sie sich auf zum Süden Istriens, und kosten Sie die neuen, frühlingshaften gastrono- mischen Delikatessen! gourmetgourmet Istrian toques Gault Millau, the world famous restaurant guide, was founded as early as 1965 by two restaurant critics, Henri Gault and Christian Millau. Each year restaurateurs and gourmets alike breathlessly await the annual publication to see which restaurants have been listed in the new edition, which have received better ratings and which have been awarded a toque more than last year. Many Istrian restaurants are listed among the best of the best in the guide’s Austrian edition, and being included in the guide is indeed an excellent recommendation. So much so that often there just aren’t enough tables in awarded restaurants to meet demand. As far as the Gault Millau restaurant guide is concerned, the type of cuisine is irrelevant - it can be traditional, or it can be modern, vegetarian, Chinese, Japanese, Mexican, Italian... The only thing that matters in receiving high ratings is the quality of the food and a willingness to take that extra step year after year. Istrische Kochmützen Der weltberühmte Gastronomieführer Gault Millau wurde 1965 von den beiden Gastrokritikern Henri Gault und Christian Millau gegründet. Jedes Jahr warten die Restaurantbesitzer und Feinschmecker gespannt auf die aktuelle Ausgabe um zu sehen welches Restaurant dort erschienen ist, welches Restaurant besser bewertet wurde und ob einem der Restaurants, im Vergleich zum Vorjahr, eine Kochmütze mehr vergeben wurde. Auch zahlreichen istrischen Restaurants finden sich an der Spitze des österreichischen Gourmetführers. Die Gault Millau Empfehlungen ist von großer Bedeutung, denn gerade wegen der wertvollen Kochmützen wird im Restaurant oft ein Tisch mehr verlangt. Der Gault Millau bevorzugt dabei keinen Kochstil - Er kann klassisch aber auch modern, vegetarisch, chinesisch, japa- nisch, mexikanisch oder italienisch sein. Das einzige, was bei der Erreichung der hohe Punktzahl wichtig ist, ist gutes Essen und kulinarischer Fortschritt. infomust Gault&Millau 2014 Bale Stancija Meneghetti La Grisa Brtonigla Morgan San Rocco Gourmet Buje La Parenzana Buzet Toklarija Livade Zigante Momjan Konoba Rino Stari podrum Novigrad Damir & Ornella Konoba Čok Marina Pepenero Cittar Villa Cittar Pula Konoba Batelina Milan Rovinj Monte Mediterraneo Wine Vault Lone Savudrija Kempinski Hotel Adriatic Villa Rosetta Umag Konoba Nono Konoba Buščina Mare e Monti

A 10 centimetre long date mussel is a 100 year’s old Eine Steindattel von 10 ZentimeteristhundertJahre alt Date mussel (Litophaga litophaga) is an endemic Mediterranean shellfish, which lives in the rocks which it drills by secreting acids. It grows extremely slowly: three years after adhering to the rock it is only about 1 cm long. Taking into account the growth rate of three to four millimetres per year, as well as the fact that it decreases by age, it is estimated that a specimen of 10 cm can be as much as a 100 years old!!! Date mussel harvesting and sales are prohibited, and for such offences the law provides strict and severe fines ranging from HRK 10,000 to 150,000.Die Steindattel (Litophaga litophaga) ist ein endemisches Mittelmeerschalltier, das in dem Stein selbst lebt, den sie durch Ausscheidung von Säure anbohrt. Sie wächst äußerst langsam: nach drei Jahren vom Festmachung am Felsen ist sie erst ein Zentimeter lang. Unter Berücksichtigung der Wachstumsrate von drei bis vier Millimeter jährlich und im Hinblick darauf, dass sie mit Jahren zurückgeht, wird geschätzt, dass eine Einheit von 10 cm an die 100 Jahre alt sein kann!!! Das Fangen, sowie der Verkauf von Steindatteln sind verboten und das Gesetz sieht für diese Vergehen strenge und hohe Strafen, die sich zwischen 10 und 150 tausend HRK bewegen, vor. naturenature enjoynature Marine Fauna of Kamenjak Unterwassertierwelt von Kamenjak The rugged coastline of Kamenjak is characterised by a great diversity of marine habitats and rich flora and fauna. Although extensive research of biocenosis is yet to come,it is estimated that the waters of the peninsula are inhabited by thousands of species of organisms, among which we should point out those of economic importance - fish, crustaceans and molluscs, as well as numerous protected species. Die gegliederte Küste von Kamenjak zeichnet sich durch eine Vielfalt an Meeresbiotopen und Reichtum der Flora und Fauna. Obwohl umfassen- de Untersuchungen von Biozönosen noch bevorstehen, wird es vermutet, dass die Gewässer der Halbinsel von einigen Tausend Organismusarten, unter denen sich auch wirtschaftlich wichtige Fische, Krebse und Weichtie- re, sowie viele gesetzlich geschützte Arten hervorheben, bewohnt werden. The shellfish protected by the Nature Protection Act that inhabit Kamenjak are noble pen shell (Pinna nobilis), date mussels and lurid cowry (Luria lurida). The algae genus Cystoseira is also protected, as well as sponges Geodia cydonium, Tethya sp., Axinella cannabina and Axinella polypoides and all the sea cucumbers (Holothu- rioidea). The extremely endangered seagrass Posidonia oceanica has its last communities in Istria precisely in this area. The list of endangered spe- cies includes the graceful seahorse (Hippocampus guttulatus), who, to the surprise of many, belongs to fish. On Kamenjak there were occa- sional encounters with the loggerhead turtle, bottlenose dolphin and more recently with the Mediterranean monk seal, which until recently was thought to be completely gone from the Adriatic Sea. Due to loss of habitat, some types of gulls (Laridae) and grebes (Podicipedidae), which form a link between marine and terrestrial ecosystems, are also protected. Von den Arten, die durch das Um- weltschutzgesetz geschützt sind, bewohnen die Unterwasserwelt von Kamenjak folgende Muscheln: Edle Steckmuschel (Pinna nobilis) und Steindattel, sowie die Kaurischnecke (Luria lurida). Geschützt sind auch die Algen der Gattung Cystoseira, Schwämme Geodia cydonium, Tethya sp., Axinella cannabina und Axinella polypoides sowie alle Seegurken (Holothurioidea). Das äußerst gefährdete Nep- tungras Posidonia oceanica hat gerade in diesem Gebiet ihre letzten Biotope in Istrien. Auf der Liste gefährdeter Arten befindet sich das liebliche Haarige Seepferdchen (Hippocampus guttulatus), der zum Staunen vieler zu Fischen gehört. Sporadische Begegnungen am Kamenjak wurden mit der Unechten Karettschildkröte, Großem Tümmler und in der neueren Zeit mit der Mittelmeer-Mönchsrobbe, für die man bis vor kurzer Zeit glaubte, sie seien in der Adria ausgestorben. Wegen dem Rückgang ihrer Biotope unterliegen dem Schutz auch einige Arten von Möwen (Laridae) und Lappentaucher (Podicipedidae), die das Verbindungsglied zwischen dem Meeres- und dem Landökosystem bilden. 22 23

glänzend und weich. Diese Robbe warmer Meere ist mit ihrer Lebens- weise an das Meer sowie an das Land gebunden. Sie ernährt sich mit Fischen, Krebsen und Kopffü- ßern. Sie hält sich in der Nähe des Gebärortes,meistens in unter Wasser erreichende Höhlen und an offenen Strände, auf. Die Roobe lebt in kleineren Gruppen von fünf bis sieben Einheiten. Mittelmeer- Mönchsrobbe wird für eins der meist gefährdeten Säugetiere auf der Welt gehalten. Es wird geschätzt, dass die gesamte Weltpopulation nur einige hundert Einheiten, die in Nähe der Mittelmeerküste leben, zählt.Für Jahrhunderte bewohnte die Mittelmeer-Mönchsrobbe die ganze Mittelmeerküste, sogar Teile des Atlantischen Ozeans und in derAdria lebte sie von Istrien bis Dalmatien, sogar noch weiter südlich. Häufig waren Anblicke von Mönchsrobben- scenes of groups of females sunbathing on the shore, or mothers with their pups. People have hunted monk seals since for- ever, but until the end of the 19th century, that is, early 20th century, the hunting was not very intensive and the Mediterranean monk seal somehow managed to live in peace.Its relentless exploitation begins at the turn of the century. Along with merci- less hunting, marine pollution andcoastal urbanisation have become big problems formonk seals, since they need quiet caves and shoresinaccessible to man to breed and nurture their young.Such locations have become rare, and monk sealshave begun to disappear from the AdriaticSea. Since 1964 monk seals were listed in the Red Book as an extinct species, and it was considered that there were no monk seals left in the Adriatic.However, since 2003 the reports on the monk seal beingseen along the Croatian coast have been increasing. From 2009 monk sealswere being frequently seen on Kamenjak,especiallynear the caves. All this speaks infavour of a slight recovery of the Adriatic population.The very notion thatmonk seals are here, gives hope that the idea of the untouched Mediterranean lives on. Mittelmeer-Mönchsrobbe (Mo- nachus monachus),Meeresmensch,Adriana, Meeresmönch... All dass sind Namen für das Meeressäugetier,großen rundenAugen, langem Schnurrbart und einem großen Körper, der ans Schwimmen angepasst ist, mit einer Länge von 3,5 Meter und ei- nem Gewicht von bis zu 400 Kilogramm. Der Pelz der Mönchsrobbe ist grauer oder brauner Farbe, Mediterranean monk seal A seal with a smiling face Mittelmeer-Mönchsrobbe Robbe mit einem Lächeln im Gesicht The Mediterranean monk seal (Monachusmonachus), sea man, adriana, sea monk... all these are names for this big marine mammal with large round black eyes, long moustache and a large body suited for swimming, up to 3.5 metres long and weighing up to 400 kilograms. The fur of the monk seal is gray or brown, glossy and soft. This warm sea seal with its way of life is related both to the sea and the land. It feeds on fish, crustaceans and cephalopods. They can be found in the vicinity of the breeding site, in underwater caves and on the beaches. They live in small groups of five to seven seals. The Mediterranean monk seal is considered to be one of the most endangered mammals in the world. It is estimated that today the world’s total population is only a few hundred specimens, and they live along the shores of the Mediterranean Sea. For centuries, the Medi- terranean monk seals have inhabited the entire coast of the Mediterranean, and even a part of the Atlantic coast, and in the Adriatic Sea they could be found from Istria to Dalmatia, as well as further south. There were frequent naturenature infomust Important: If you see a Mediterranean monk seal, stay more than 10 m away and do not disturb it (shout or throw objects, swim towards it or sail closer in a boat, disturb it while it lies on the coast and feed it, all of which is punishable), but call us at Kamenjak Public Insti- tution (052/576513) and help us in our attempts to increase the number of Mediterranean monk seals in the Adriatic. Wichtig: Wenn Sie irgendwo die Mönchsrobbe bemerken, kommen Sie ihr nicht näher als 10 m und stören Sie sie nicht (rufen oder Gegenstän- de nach ihr werfen, zu ihr schwimmen oder mit dem Boot näherkommen, sie be- lästigen, wenn sie am Strand liegt, aber auch nicht füttern, denn das alles ist verboten und strafbar). Wir bitten Sie dagegen, darüber die öffent- liche Anstalt (JU) Kamenjak zu benachrichtigen (Tel. 052/576513), und uns zu hel- fen, damit sich diese seltene Tierart in der Adria erhalten und vermehren kann. gruppen, die sich am Strand sonnen und man konnte sogar Weibchen mit Jungen beobachten. Die Menschen haben die Mönchsrobbe die ganze Zeit gejagt, aber bis Ende des 19. Jh. bzw. Beginn des 20. Jh. war die Jagd nicht so intensiv und die Mittelmeer- Mönchsrobbe konnte einigermaßen in Ruhe leben.Aber am Jahrhundert- wechsel begann ihre gnadenlose Jagd. Neben der gnadenlosen Jagd wurden für die Mönchsrobbe die Wasserverschmutzung und Urba- nisierung der Küste zum Problem, da sie für die Aufzucht ihrer Jungen ruhige Höhlen und für Menschen un- zugängliche Strände braucht. Solche Orte wurden immer seltener und die Mönchsrobbe begann aus unserem Meer zu verschwinden. Seit 1964. wird sie im Roten Buch als ausge- storben aufgeführt. Aber seit dem Jahr 2003 vermehren sich die Sich- tungsmeldungen der Mönchsrobbe an der kroatischen Adriaküste. Vom 2009 wird sie ständig am Kamenjak, besonders in der Nähe der Höh- len, gesichtet. Das alles spricht zu Gunsten einer langsamen Erholung der Adriapopulation. Die Tatsache selbst, dass die Mönchsrobbe hier ist, flößt Hoffnung ein, dass die Idee vom unberührten Mittelmeer immer noch lebt. 24 25

Istrian bellflower - a decoration of Plomin Inhabitants of Plomin know that fronts of their houses, the church, walls and terraces will be adorned by a very special plant in the first clear spring days. Everyone is happy to see this gentle flower, which they lovingly call‘our Plomin bellflower’. In late May and early June, purple and blue flowers of this endemic plant transform this old town above the Kvarner Bay into one of the most beautiful destinations in Istria, even for a short period of time. The Istrian bellflower or Campanula Istriaca Feer, as it is known to experts, is a plant which, apart from the Plomin region, also grows on the hills of the Učka Mountain, the Kalčić and on the rocks of the Kvarner islands of Cres, Lošinj, Krk and Pag. People say it was seen in the 1930s on the Pula Amphitheatre and the Labin belltower! Plomin pays all the attention to its bell- flower it deserves. The Days of the Is- trian Bellflower em- phasize a special natural value of this phenomenon. There are round table dis- cussions, exhibitions are organized in its honour, it is sung and played to, so that one can experi- ence by themselves what is looks like when the town is completely ‘occupied’ by this Istrian bellflower.Join the alpine club members and go in a search for the bellflower along the hills of the Učka all the way up to the Sisol peak, where it can also be found. The Istrian bellflower invites you to Plomin! Istrische Glockenblu- me - der Schmuck von Plomin Die Einwohner von Plomin wissen schon, dass in den ersten Frühlingstagen eine ganz besondere Pflanze die Fassaden ihrer Häuser, die Kirche, Mauern und Außentreppen schmücken wird. Alle freuen sich schon, diese zarte Blume zu sehen, und nennen sie zärtlich „un- sere Plominer Glockenblume“. Die violettblauen Blüten dieser endemischen Pflanze verwandeln Ende Mai und Anfang Juni für eine kurze Zeit diese alte, kleine Stadt über der Kvarnerbucht zu einer der schönsten Destinationen in Istrien.Die Istrische Glockenblume oder Campanula Istriaca Feer, wie sie von Fachleuten genannt wird, ist die Pflanze, die man außer in Plomin auch auf den Hängen der Učka, auf Kalčić, und auf den Felsen der Kvarnerinseln Cres, Lošinj, Krk und Pag findet. Man sagt, dass sie in den 30-ger Jahren des vorigen Jahrhunderts sogar auf den Mauern der Arena in Pula, und auf dem Glockenturm in Labin zu sehen war! In Plomin widmet man der Glockenblume vielAufmerksamkeit,was sie auch wirklich verdient. An den Tagen der Istrischen Glockenblume wird der besondere Naturwert dieses Phänomens hervorgehoben. Man organisiert Rundtische, Ausstel- lungen, es wird gesungen und getanzt, so dass Sie sich an Ort und Stelle davon überzeugen können, wie es aussieht, wenn die Istrische Glockenblume die Stadt vollkommen einnimmt. Zu- sammen mit den Mitgliedern des Bergsteigervereins können Sie auf die Suche nach der Glockenblume auf den Hängen der Učka bis hin zum Gipfel Sisol aufbrechen, wo man sie ebenfalls finden kann. Die Istrische Glockenblume ruft Sie nach Plomin! naturenature The Italian agile frog (Rana latastei) is considered to be one of the most engangered amphibians in Europe. They are extremely rare and highly protected. In Croatia it can only be found in Central and North Istria, mostly in the Motovun forest, the Mirna river valley and its right tributaries - the Čepić, Zrina and Sluznica brooks. The Italian agile frog inhabits damp deciduous forests with rich vegeta- tion and high levels of subterranean waters. It highly depends on rivers, brooks, lakes and their wetlands, primarily for breeding as the first 3 to 4 months of tadpole life is exclusively water dependant. After this period, Italian agile frogs live on land. Despite their hiberation under a thick layer of leaves, male frogs wake up in February and start invit- ing females by croaking their love sounds. They are so occupied with their mating,which can last until late March, that they go hungry until the end of the period. The Italian agile frog belongs to a group of small to medium-sized frogs. Their charac- teristic colour is brown with black and white stomach and a typical dark patch which looks like a mask on the lateral side of the head.It is interesting that these frogs can long jump up to a 100 m, which is 15 to 20 meters in human terms. The False Ringlet (Coenonympha oedippus) The False Ringlet is among Europe’s most endangered day-flying butterflies. Found in some spots in northern Istria, the region of Pregona is one of its most significant habitats. DasMoor-Wiesenvögelchen (Coenonympha oedippus) Das Moor-Wiesenvögelchen ist europaweit eine der ge- fährdetsten Tagfalterarten. Die Edelfalter kommen in den Gebieten im Norden von Istrien vor und sind besonders in der Gegend um Pregon anzutreffen. infomust Protection of endangered plants and animals Nature is our mutual home. Let’s help them! Schutz der gefährdeten- Pflanzen und Tiere Die Naturistihrgemeinsa- mes Heim. Lasstunsihnenhelfen. Italienischer (lombar- discher) Springfrosch (Rana latastei) gehört zu den meist- gefährdeten Amphibien in Europa. Er kommt sehr selten vor, und steht unter strengem Naturschutz. In Kroatien finden wir ihn nur auf dem Gebiet von Zentral- und Nordistrien, meistens im Wald von Motovun, und im Tal der Mirna und ihrer rechten Nebenflüsse Čepić,Zrin und Sluznica. Der italienische (lombardische) Springfrosch lebt in feuchten Laub- wäldern mit reicher Vegetation und einem hohen Niveau von Untergrund- gewässern. Er liebt Flüsse, Bäche, Seen und ihre Moorgebiete,vor allem wegen derVermehrung,weil sich das Leben der Kaulquappen in den ersten 3 - 4 Monaten ausschließlich unter Wasser abwickelt. Nach dieser Zeit geht der lombardische Springfrosch ans Land, wo er weiter lebt. Obwohl sie den Winterschlaf unter einer di- cken Laub- und Erddecke verbringen, kommen die Männchen schon im Februar heraus, und wecken mit ihrem Liebesquaken die Weibchen, damit sie sich ihnen anschließen.Das Paaren kann bis Ende März dauern, und die Frösche sind so sehr damit beschäftigt, dass sie bis zum Ende dieser Zeitspanne hungern. Der lombardische Springfrosch gehört zu den kleinen bis mittleren Frosch- gattungen,hat eine charakteristische braune Farbe mit weiß-schwarzem Bauch, und dem typischen dunklen Teil, der sich wie eine Maske an den Seiten des Kopfes befindet. Es ist interessant, zu wissen, dass dieser Frosch bis zu 100 cm weit springen kann, was beim Menschen im Vergleich einen Sprung von 15 - 20 m bedeuten würde. 26 27

outdooroutdoor Dvigrad enjoyoutdoor Good vibrations walking trail Fažana Forget about the stressful everyday life, explore, walk, read, listen to music, relax and take it easy...In addition to the unfor- gettable kilometers of relaxing walks on the seaside promenade stretching along the entire coast of Fažana and umbrella pines looking onto the Brijuni Islands, this year we also take you along the trails pass- ing among olive groves, drystone walls and special places offering tranquility and stunning nature. And there, on the unique and original benches, give yourself some free daydreaming time while watching the most beautiful sunset and listening to har- mony singing at the red lighthouse, sounds of the piano and violin in the olive groves by the church of St. Eliseus, as well as bird songs in Valbandon, where freshwater meets the sea. Wanderwege mit guten Schwingungen Fažana Vergessen Sie den stressigen Alltag, erkun- den Sie, machen Sie Spaziergänge, lesen Sie, hören Sie Musik, faulenzen Sie…Neben unvergesslichen Kilometern leichter Spa- ziergänge an der Promenade entlang des Meeres an der gesamten Küste von Fažana und den Pinien mit Blick auf die Brioni In- seln, führen wir Sie dieses Jahr auf Wegen zwischen Olivenhainen,Trockenmauern und Orten mit besoneren Erlebnissen der Ruhe und der Natur. Und dort überlassen Sie sich auf einzigartigen künstlerisch gestalteten Bänken den Gedanken und der Träumerei mit dem schönsten Sonnenuntergang und dem A capella Gesang am roten Leucht- turm, den Klängen des Klaviers und der Geige zwischen Olivenhainen neben der kleinen Kirche des Hl. Eliseus, wie auch dem Gesang der Vögel in Valbandon, an der Verbindung der Quelle und des Meeres. 28 29

outdooroutdoor Istra Bike: Pazin - Svetvinčenat Welcome to a trail enabling you to discover some magnificent hidden medieval small towns made of stone. Unique for its spectacular position above the carst abyssal cave, the medieval Pazin Cas- tle, Kaštel (today housing both the Ethnographic Museum of Istria and the Municipal Museum) located on the verge of a 130 meters deep abyss. And that’s why Jules Verne had been so thrilled by this sight so that he placed a part of the plot of his novel ‘Mathias Sandorf,’ written in 1885, right in this setting. While in Pazin also visit the parish church of St. Nicholas with its magnificent, precious frescos and ribbed gothic vault with many colourful coats of arms of old noble families. After Pazin the trail takes us further to Lindar, a place that in the Middle Ages along with Gračišće and Pićan formed a large fortification that was sup- posed to defend Pazin from the enemy. Find out about a special cross visiting Gothic chapel of St. Catherine. Proceed to Salamunišće (Batluga) and then through the villages of Cere and Gržine you will arrive to the unique town of Svetvinčenat. With its grandiose Morosini-Grimani citadel with towers, parish church, municipal loggia and a line of 16th century houses of the Renaissance and a town cistern (šterna) in the middle, Svetvinčenatreally belongs to a range of the most attractive Venetian creations of that period effected in this region. We move on towards Žminj, an important road junctionin the old times, featuring the Calvary from 1720. Once doubly fortified, Žminj, today preserves a part of the ancient Citadel i.e., one of the former four round towers and one wing of the castle on the opposite of which there is a nicely decorated public cistern dating to 1863. Don’t miss to visit the parish church of St.Michael built during 17-18 centuries on the spot of the former one dating from 12 c. and the chapel of St. Trinity depicted by frescos.Take a short refreshing break here and then passing through KatunLindarski and Lindar return to Pazin. Otherwise, you can choose an alternative road from Svetvinčenatto Žminj through Kanfanar. Kanfanar developed in 17th century by settlers of the surviving population from the nearby Dvigrad. Do not miss visiting the famous stone pulpit pla- ced on six pillars with 13th century low-set relief. Willkommen auf eine Radstrecke die Sie durch die magischen mittelalterlichen Steinstädtchen führen wird. Pazin ist, wegen seiner beeindruckenden Lage über der karstigen Paziner Schlucht, ein einzigarti- ger Ort. Unternehmen Sie einen Spaziergang und erkunden Sie die Paziner Festung (das Kastell, heute Sitz des Ethnographischen Museums Istriens und des Museums der Stadt Pazin), die über der 130 Meter tiefen Paziner Schlucht gelegen ist. Es reicht nur ein Blick auf die ‚Pazinska jama‘, um sofort zu verstehen, weshalb Jules Verne so bezaubert von diesem Panorama war, dass er gerade in dieser Kulisse die Abenteuer seines ‚Mathias Sandorf‘ aus dem gleichnamigen Roman des Jahres 1885 angesiedelt hat. Besuchen Sie auch die Paziner Pfarrkirche des Hl. Nikola. Das prachtvolle Interieur bewahrt wichtigeWandmalereien und ein besonders interessantes gotisches Rippengewölbe.Hinter Pazin führt der Weg weiter nach Lindar. Lindar war neben Gračišće und Pićan ein Ort, der das Wehrsystem, das Pazin vor den Feinden schützen sollte, bildete. Heute ist Lindar ein stilles und mystisches Dorf, bekannt wegen eines seltsamen Kreuzes und die gotische Kirche der Hl. Katharina. Wenn wir in Richtung Salamušće (Batluga) weiterfahren, bis Cere und Gržini, gelangen wir in das einzigartige Savičenta. Der zentrale Platz ist sehr harmonisch, umgeben von dem imposanten Kastell Morosini- Grimani, mit Türmen, mit der Pfarrkirche, mit der Loggia und einer Reihe Renaissancehäuser aus dem 16.Jh. und mit der städtischen Zisterne in der Mitte. Begeben wir uns weiter in Richtung Žminj, wo in den alten Zeiten ein wichtiger Ver- kehrknotenpunkt, war auf dem sich noch immer der Kalvarienberg aus dem 1720 befindet. Einst war der Ort durch zwei Mauern umgeben, heute ist noch ein Teil des alten Kastells übrig, d.h. einer von vier runden Wehrtürmen sowie ein Flügel der Svetvinčenat Dvigrad Pazin Befestigungsmauer, gegenüber dem sich eine schön verzierte Zisterne aus dem Jahr 1863 befindet. Wenn Sie durch den Ort spazieren, sollten Sie un- bedingt die Kirche des Hl. Michaels, die im 17.-18. Jh. gebaut wurde, besuchen. Diese Kirche wurde auf die Basis einer älteren Kirche aus dem 12.Jh. gebaut. Neben dieser Kirche steht noch die Kirche der Hl. Dreieinigkeit, die Wandmalereien aufweist. Machen Sie hier eine Pause, erfrischen Sie sich, um dann über Katun Lindarski und Lindar zurück nach Pazin zu fahren, wo sie auch gestartet sind. Für diejenige, die die Alternative gewählt haben, hinter Svetvinčenat begeben sie sich in Richtung Kanfanar. Als sehr malerisches Dorf am Rande des Limski-Tals entwickelte sich Kanfanar im 17.Jh., als die Einwohner aus Dvigrad, die die Pest überlebt hatten, hier ankamen. In Dvigrad sind heute nur romantische Ruinen zu sehen. Kanfanar beherbergt ein wertvolles Kircheninventar, das sich heute in der Pfarrkirche des Hl.Silvesters befindet.Nicht zu versäumen ist in dieser Kirche der steinige und sechsbeinige Altar, dessen Relief aus dem 13.Jh. ist, und der eine stolze Heilige aus Dvigrad, die zwei Paläste auf den Händen hält, darstellt. Length of the trail/Streckenlänge: 47 km Difficulty/Schwierigkeitsgrad: light/leicht Type of the trail/Streckentyp: asphalt/Asphalt Riding time/Fahrzeit: 1:45 - 2:00 h 30 31

allerdings sollte man auch einen Ersatzreifenschlauch mitbringen. In die Startgebühr von 30 Kuna inbegriffen sind ein Mittagessen im Zelt in Kaštel.Nehmen auch Sie an dieser unterhaltsamen Radtour teil! Die angenehme Gesellschaft und die attraktiven Landschaften Nordwest-Istriens garantieren ei- nen Spaß, den Sie nicht verpassen sollten. registration fee covers lunch under a tent in Kaštel.You,too, can participate in this enter- taining cycling tour! With ple- asant company and attractive l a n d s c a p e s of Northwest Istria, f

Add a comment

Related presentations

Krishna Holidays is a well established Adventure and Tour operating company in Ris...

Learn about Fastport Passport, we offer expedited passport and visa solutions nati...

71A_Slides_Tusrismo

71A_Slides_Tusrismo

November 10, 2014

Slides sobre Turismo e Intercâmbio

Casa Batlló

Casa Batlló

June 3, 2009

Aircraft leasing is an important decision and before making such an important purc...

Private jets can be hired by companies and individuals to travel in jets in a more...

Related pages

ISTRIEN | EnjoyIstra | Broschüren | Aufenthaltsplanung

Enjoy Istra 2014 | no 31. ... Top 10 Valentine's Day Retreats 2014. ... EN; DE; IT; RU; NL; FR; Home; Unterkunft. Hotels.
Read more

Enjoy Istra: July/Juli 2014:EN_DE by Laguna Poreč (page 8 ...

Enjoy Istra - announcement of events in Istria in July 2014 Enjoy Istra - Events in Istrien im Juli 2014 | Issuu is a digital publishing platform that ...
Read more

ISTRIA | EnjoyIstra | Brochures | Planning Your Travel and ...

EN; DE; IT; RU; NL; FR; Accommodation. Hotels. ... Enjoy Istra 2014 | no 31. Srpanj/Luglio 2014 ... Praises from abroad to Istria.
Read more

Brochures download - viakon.eu

Enjoy Istra magazin has 3-5 issues pr. year and it.....shows everything that happens and that is worth knowing about events in Istria. August 2014 HR-IT, EN-DE
Read more

Maistra - Hotels, resorts and apartments in Rovinj and ...

en. DE; IT; HR; SI; NL; ... Maistra offers great accommodation and personalized service with a ... Enjoy your holidays in Rovinj which is situated on the ...
Read more

Croatia Holiday Deals - Croatia Breaks - Maistra

We have selected special offers and discounts in Maistra hotels and ... en. DE; IT; HR; ... Choose one of our holiday deals to Croatia and enjoy a relaxing ...
Read more

RadfahRen in istRien - kompas-villas.com

Istra Bike Hotels für den ... web www.istra.com. enjoy istria! RadfahRen in istRien ... of all kinds, and up to year 2014 a total of one hundred
Read more