Drabbles.de - Eine Community lebt

50 %
50 %
Information about Drabbles.de - Eine Community lebt
Others-Misc

Published on August 6, 2009

Author: teuker

Source: authorstream.com

drabbles.de hat Geburtstag : drabbles.de hat Geburtstag … und die Community gratuliert in 100 Wörtern Glückwünsche zum fünften Geburtstagvon Gina : Glückwünsche zum fünften Geburtstagvon Gina „Sie wünschen?“ „Ich möchte mich erstmal in Ruhe umsehen“, sagte ich. Ich hatte meine Geschenkidee so toll gefunden, doch jetzt erwies sich mein Gedanke als schwer umsetzbar. Ich beugte mich über das erste Objekt meiner Begierde. Wie sollte ich feststellen, ob meine Wahl genau aus einhundert Einzelteilen bestand? Da ich aber Perfektionist bin, wollte ich, dass mein Geschenk den Regeln entsprach. Ich hätte es mir leicht machen können und statt einer Rose mit hundert Blättern hundert Rosen kaufen können, doch dafür reicht mein Budget nicht. Traurig schrieb ich stattdessen ein Drabble und gratulierte Gaby nicht weniger herzlich zum fünften Drabblesgeburtstag. Glückwunsch!von Agarii : Glückwunsch!von Agarii 2004 schrieb ich mein erstes Drabble. Und sofort hatte es mich gepackt. Seitdem drabblete ich in der Schule und im Bus nach Hause. Ich schrieb Drabbles zu jeder Tages- und Nachtzeit, wenn es mich überkam. Dann ging ich studieren und drabblete im Zug weiter. Oder in der Vorlesung, wenn meine Gedanken mich auf und davon trugen. Und als die Ideenfetzen schließlich zu groß wurden, zog ich um auf den Planeten. So viele meiner Gedanken stecken in 100 Wörtern in diesem Forum. Hier habe ich laufen gelernt und Menschen gefunden, die meine Leidenschaft teilten. Herzlichen Glückwunsch zum 5. Geburtstag, drabbles.de! Klaburtstagsgrußvon Hueddo : Klaburtstagsgrußvon Hueddo Mutter: „Ich gehe einkaufen.“ Kind: „Bringst du mir etwas mit? Ich möchte etwas Alltägliches, etwas Bebildertes, etwas Berufliches, etwas Beziehungstechnisches, etwas Familiäres, etwas Geheimnisvolles, etwas Gereimtes, etwas Gesellschaftliches, etwas Historisches, etwas Humoriges, etwas Märchenhaftes, etwas Nachdenkliches, etwas Phantastisches, etwas Romantisches, etwas Spannendes, etwas Verspieltes und etwas Zukünftiges!“ Mutter: „Das sind ja gleich siebzehn Sachen auf einmal, das geht nun wirklich nicht!“ Offsprecher: „Doch - mit Drabbles.de“ Backe Backe Geburtstagskuchenvon Silindistani : Backe Backe Geburtstagskuchenvon Silindistani Hundert durch sieben ist vierzehn Komma zwei acht fünf sieben eins vier. Vierzehn Eier, es wird also ein sehr großer Kuchen. Vierzehn (Komma drei) Deka Schmalz. Tierfett? Vielleicht doch eher Butterschmalz. Vierzehn (Komma drei) Deka Butter. Ich hoffe, sie ist nicht auf Diät. Vierzehn (Komma drei) Deka Salz. Sieben Deka Zucker und sieben Deka Salz. Zur Sicherheit. Vierzehn (Komma drei) Liter Milch. Doch besser Milliliter. Vierzehn (Komma drei) Deka Mehl. Eindeutig zu wenig, vielleicht vierzehn Kilo. Vierzehn (komma drei) Gramm Safran. Fünf Kerzen. Ich verstehe einfach nicht, warum der Kuchen nicht gut geworden ist. Trotzdem alles, alles Gute zum Geburtstag. Drabbalavon Ralf : Drabbalavon Ralf Er erwachte und wusste Eines: er würde das Rätsel der Zahl lösen, die ihm während der nächtlichen Traumphasen immer wieder erschienen war: 1826 Wie er an das Ganze herangehen sollte war ihm momentan nicht klar, denn, wenn es um den Umgang mit Zahlen ging, war er schon immer schwerfällig gewesen. Welches Geheimnis barg die Zahl 1826? Im Summenspiel? Nichts Magisches – oder doch? Er vertrödelte zwei weitere Tage. Am vierten August ging die Erleuchtung wie eine Supernova in seinem Blätter-Teig-Hirn auf: 1826 Tage vergingen bis heute. 1-8= -7=G 1=A 2=B 1+8 ist ebenso wie 18:2 neun und somit I. 5 Jahre Gabi. Dezenter bitte …von -J- : Dezenter bitte …von -J- „Schon gehört?“ „Was denn?“ „Drabble.de wird 5 Jahre alt!“ „Sag bloß? Mensch, wie die Zeit vergeht... ich weiß noch, als...“ „Deine Erinnerungen in allen Ehren, aber was sollen wir jetzt machen?“ „Wie, machen?“ „Na, schließlich wird man nur einmal Fünf. Also?“ „Wie wäre es mit einer Torte?“ „So’n Quatsch! Was hältst Du von einem Geburtstagsständchen?“ „Kann nicht singen!“ „Oh man... dann summ einfach nur mit!“ „Und Du meinst Gaby wäre dann nicht... ?“ „Beleidigt? Gaby? Ich bitte dich! Sie wird sich über jeden freuen, der daran denkt.“ „Okay, Du hast mich überzeugt! Happy Birthday to...“ „Oh Gott! Summen, Jürgen, summen.“ Alles Gute von Schreibblase : Alles Gute von Schreibblase „Gaaaabyyyyyyyy!“ Der Ruf hallte durchs Universum und ließ Teuker, die Mutter aller Drabbles, von ihrem Planeten heran düsen. Teuker bremste vor der Besucherstatistik ab, streifte knapp den Index und vollführte eine Punktlandung mitten im Forum. Zusammengesunken zwischen den Kategorien entdeckte ihr suchender Blick ein Drabble. 30 von sich gestreckte Wörter zeugten von partybedingter Erschöpfung. 10 zwinkerten Teuker zu, 10 versuchten ein Winken. 20 Wörter balancierten ungelenk eine Sektflasche, 20 eine Torte. Das Entzünden der Kerzen hätte den restlichen 10 Wörtern gelingen müssen, aber sechs hatten sich ungeplant übergeben. „Einen schönen Geburtstag für dich und mich“, hickste das Drabble und lächelte. Das alles hätte ich dir geschenktvon ringelroth : Das alles hätte ich dir geschenktvon ringelroth Das alles hätte ich dir geschenkt: Babypuppe, Barbiepuppe, Basketballkorb, Bilderbuch, BobbyCar, Bonbons, BontempiOrgel, ComicHefte, Fahrrad, Farbstifte, Fernglas, Fußball, Gartenrutsche, Gartenschaukel, Gummiball, Hausschuhe, HulaHoopReif, Hüpfball, Holzbauklötze, Holzeisenbahn, Hüpfburg, Indianerzelt, Kaleidoskop, KaraokeAnlage, Kasperltheater, Kaufladen, KinderChopper, Kindergitarre, Kletterturm, Knete, Kuscheltier, Legosteine, Luftballons, Malbuch, Malkasten, Märchenbuch, Matchboxauto, Memoryspiel, Mikroskop, Murmeln, Mütze, Plüschtier, Puppenhaus, Puppenküche, Puppenstube, Puppenwagen, Puzzle, Rennbahn, Ritterburg, Rollschuhe, Rucksack, Sandkasten, Schal, Schlauchboot, Schlittschuhe, Schmusedecke, Schokolade, Schüttelkugel, Schwimmdelfin, Seifenblasen, Spieluhr, Spielkarten, Springseil, Stelzen, Sternenposter, Straßenmalkreide, Teddybär, Trampolin, Tretroller, TShirt, Vorlesebuch, WalkieTalkie, Wasserpistole, Zaubertrickbuch wenn du ein Kind wärst. Da du das nicht bist, schenke ich dir einfach ein großes DANKE Outingvon Schreibblase : Outingvon Schreibblase Hoffentlich würde es keinem auffallen. Eingeweihte machten sich diesbezüglich schon lange keine Gedanken mehr, aber andere wären ob ihres kleinen Geheimnisses wohl recht irritiert. Ihr Leben funktionierte nach festen Regeln; im Umgang mit sich selbst und mit anderen. Was, wenn sie sich outen würde? Würden die Wellen nicht kalkulierbare Kreise ziehen, Zweifel und Misstrauen aufkommen lassen? Schließlich rechnete man mit ihr im wahrsten Sinne des Wortes. Und nun das. Egal. Es würde schon alles beim Alten bleiben und ihrem guten Ruf nicht schaden. Also entschloss sich das Drabble, reinen Tisch zu machen: „Leute, ich bin wieder ein Wort älter geworden.“ Ätschvon Schreibblase : Ätschvon Schreibblase Die schöne Seifenblase schillerte ihr Gegenüber an. „Kannst du vielleicht schweben?“ „Nein.“ Obwohl… ich kann Gedanken beflügeln und schweifen lassen „Kannst du wenigstens mit dem Wind tanzen?“ „Nein.“ …aber mit Wörtern jonglieren und einzigartige Gebilde hervorbringen „Kannst du die Farben des Regenbogens wiederspiegeln?“ „Nein.“ …doch meine Inhalte sind oft bunter als alles Vermutbare Kaum wahrnehmbare Wasserteilchen rieselten als Verachtung nieder. „Was ist mit Grazie, Anmut, Leichtigkeit?“ „Ich weiß nicht…“ …allerdings können die Autoren mir diese Gabe vermitteln „Was um der Oberflächenspannung Willen hast du denn dann vorzuweisen?“ „Ich halte mich nun schon fünf Jahre!“ konterte das Drabble stampfenden Wortes. Plop! Nur eine Kleinigkeitvon Daylight : Nur eine Kleinigkeitvon Daylight Er hatte eine Schnur und einen Leinensack vorbereitet. Nachdem er die Wohnung verdunkelt hatte, ging er zum Metzger. Er kaufte dreißig Paar Wiener. Nach einer Stunde kehrte er zurück. Er schlug zwei Nägel in die Wand. Dann begann er im Abstand von 30 cm die Würste an der Schnurr zu befestigen. Nachdem er den Strick mit den Würsten aufgehängt hatte, stieg er in einen der Leinensäcke und zog ihn hoch bis zur Hüfte. Er wartete. Plötzlich fiel ihm etwas ein. Er hatte die Torte vergessen. So blieb ihm nichts anderes übrig als mit dürren Worten drabbles.de zum Geburtstag zu gratulieren. Drabble zum 4. Augustvon bär : Drabble zum 4. Augustvon bär Was ist es noch wert? In unserer schnelllebigen Zeit Tage geprägt von Hast, Neid und Streben nach Erfolg. Immer höher, immer weiter, lesen wir tagein, tagaus in den Medien. Geld und Ruhm zeichnet den modernen Menschen aus, so ist zu hören. Man muß mit beiden Beinen im Leben stehen. Von kindesbeinen an auf Erfolg gedrimmt. Aber was macht das Leben schön Ich finde das Lachen eines Kindes die Berührung der Hände dem Nächsten in Not zu helfen, und Beistand zu leisten Nachsicht und Unterstützung von Mitmenschen die nicht so stark sind. Beim Therapeutenvon jorge : Beim Therapeutenvon jorge Ich schämte mich irgendwie in diese Sprechstunde zu gehen. Der Therapeut machte auf mich einen professionellen Eindruck. Sein Sprechzimmer war nüchtern ausgestattet - er schien auch nüchtern. Ich konnte noch nicht einmal einen Aschenbecher finden. Dann fing die alte Masche an, die ich aus amerikanischen Filmen nur zu gut kannte. Belanglose Fragen nach meinem sonstigen Freizeitverhalten, ob meine Kollegen etwas davon wüssten, ob meine kürzlich gescheiterte Beziehung davon betroffen war. Nach knapp 100 Minuten war der Fragebogen fertig und der ansonsten ruhige Typ fiel mir erleichtert um den Hals. „Machen Sie sich um diese Sucht keine Sorgen – ich bin auch Drabbler!“ Eine fast wahre Geschichtevon netratein Doppel-Drabble : Eine fast wahre Geschichtevon netratein Doppel-Drabble Neulich im Ohrensessel. Das Geschenk. How to do? Denk nach, Philosoph. Sich bemühen ist die Antwort. Übung macht den Meister. Alles nur Theorie. Ich kann nicht dichten. Der erste Schritt. Voll toll! Zuversicht. Wenn ich schon mal nen Einfall hab. Die Sucht hat begonnen. Kleine Freuden. Glückshormone. Fehltritte. Den Faden verloren. Der Wahn. Ausnahmezustand. Heißhungrige Liebe. Ich kann fliegen! Schwarzweißes Wunder: Das Drabble ohne Namen. Phantastisches Epos. Und dann? Der Albtraum: Tausend Worte! Unfassbar… Was die Welt nicht braucht. Das alles und viel mehr. Am Ziel vorbeigeschossen. Übereifrig. Sowas von verfahren. Beschissene Kunst! Nix als Ärger. Auszeit. Man muss abschalten können. 5:00 morgens. Das Grauen. Die Fremde im Spiegel. Krähenfüße, Ein graues Haar. Autsch! Unangenehme Pflege. Verzweiflung. Nur noch vier Tage! Tausend Worte! Und was machten sie? Holprige Reime ohne Pointe. Darf es ein wenig mehr sein? Peinlich, peinlich. Was zuviel ist… Angriff war die beste Verteidigung. Voller Einsatz, Kurzer Prozess. Mein schwerster Kampf. Wegnahme. Das Undrabble Am Marterpfahl. Klärende Worte Ausradiert. Einfach so. Mit eisernem Willen Bis zum Umfallen. Alltäglicher Mord. Ein ganz normaler Bastelnachmittag. Das Ende naht: Schrecksekunden. Böse Erwartung Im Angesicht des Todes. Hurrah, Hundert! Voll normal! Rettung. Vor dem Galgen bewahrt. Glückwunsch Dem Geburtstagskind: Alles Gute!!! My home is my Drabblevon Moderlieschen : My home is my Drabblevon Moderlieschen Es war einmal ein wundersames Land – Drabbles. de ward es genannt. Da tummeln sich bis heut gar feine Gestalten – die dürfen dort schalten und auch walten. Ein kleines Gedicht – manch schöne Geschicht. Hier wirst Du finden, was Dein Herz begehrt – doch sei vor allem jemand Besond´res verehrt. Die Webmistress – Gaby mit klangvollem Namen – begrüßte stets herzlichst alle die kamen. Fünf Jahre schon gibt sie uns dichterisches Zuhaus – unermüdlich - tagein und tagaus. Darum geb ich ganz ungeniert kund - sei vielmals bedankt für so manch schöne Stund. Und was soll nun weiter noch gescheh´n ? Ganz klar - die Drabbleswelt wird sich weiter dreh´n. Was Großes im Gangevon baobab : Was Großes im Gangevon baobab Wenn -J- auf seinen vollen Namen besteht und Mar "Ja" brüllt, Schreibblase blubbert und Murdock bei vollem daylight seinen Festtagsumhang anlegt, wenn der klammeraffe aus dem Affenbrotbaum poerselt und mit Sili und Gina ringelrothen Reigen tanzt, wenn joh bei einer Tasse Earl Grey Märchen erzählt, dann ist was Großes im Gange. bär betrachtet das Treiben aus sicherer Entfernung, Waldfee und LastGunman haben sich im Lauf der Zeit in smoke aufgelöst. Witschbaker wischt nochmal feucht durch und die Netzratte hinterlässt gleich wieder Tapsen. Was ist da los? Es wird still und Guitarman schrammelt sein bestes Stück: "Happy 5th Birthday, drabbles.de" Dem Geburtstagskindvon Poersel : Dem Geburtstagskindvon Poersel Hier bin ich seit fast 5 Jahren, Erlebte manches Hoch und Tief, Rangierte viele Drabblescharen, Zu meinem Glück ging nie was schief. Lernte fleißig Wortjonglieren, Immer hundert mit dabei, Cooles Textekommentieren Half bei der Kleinodfeilerei. Ein Platz zum chillen und sinnieren Nebst Intellekt und Spaß, Gern werd' ich weiter hier campieren, Lässt Gabi uns noch länger das. Überdreht und kurz und klein, Chronisch süchtig, ziemlich wahr, Kein winzigkleines Flautelein, Wirft mich aus dieser drabble-Bar. Und nun nach all der Zeit - famos Nimmt baobab mich in die Pflicht; Schick endlich wieder drabbles los! Charmanter geht es wirklich nicht. Happy Birthday Hundertvon joh : Hundertvon joh Auf der Geburtstagstorte standen genau neunundneunzig Kerzen. Natürlich hoffte ich, die Prinzessin würde meinen Fauxpas nicht bemerken, als ich sie darum bat, alle auf einmal auszupusten. „Wenn Ihre Majestät es schafft, wird das Land weitere fünf Jahre in Frieden leben“, meinte ich leichthin. Prinzessin Gaby legte ihre Stirn in tiefe Falten, dann blickte sie mich nachdenklich an. „Müssten es nicht eigentlich einhundert Kerzen sein?“ Ich errötete. Dann antwortete ich mit dem Satz, den jeder Märchenerzähler in so einer Situation zur Hand haben muss: „Eine Kerze hat der Wolf gefressen!“ Niemals würde ich zugeben, dass ich nicht bis hundert zählen kann. Gabys früher Entschlussvon Guitarman : Gabys früher Entschlussvon Guitarman Gabylein interessierte sich früh für Buchstaben und konnte schon lang vor der Einschulung lesen und schreiben. Zum 5.Geburtstag schenkten ihr die Eltern bunte Kreiden, weil sie gern auf Wege und Straßen malte und schrieb. Sogleich kritzelte sie geschwind auf jede Treppenstufe des Mietshauses, exakt hundert bis hoch zum 4.Stockwerk, ein Wort. Das ergab von unten hinauf gelesen eine lustige, von ihr erfundene Pferdegeschichte. Entsetzt rief Mama die Putzhilfe zur Treppenhausreinigung. Ein Lob ihrer Geschichte hätte Gaby so beglückt, doch nicht einmal der Sinnzusammenhang der Wörter wurde erkannt. Folglich eröffnete sie ein Internetforum, da war sie aber schon älter. Nachträgliche Glückwünschevon Murdock : Nachträgliche Glückwünschevon Murdock Ich legte meinen weniger modrig duftenden Umhang an und machte ich auf den Weg. Die Sonne war schon einige Stunden untergegangen. Es war eine herrlich klare Nacht als ich vor meinem Ziel landete und mich fast lautlos in Ihr privates Gemach schlich. Leise bewegte ich mich voran mit einem selbst gepflücktem Strauß blutroten Rosen. „Es wird sicher eine Mordsüberraschung“, dachte ich. Doch anstatt meiner Zielperson wurde ich überrascht. Und zwar negativ. Eine Frau im Nachthemd stand mir gegenüber, in der Hand zum Angriff bereit....ein spitzer HOLZPFLOCK! „Gaby, ich bin's Murdock, wollte Dir nur nachträglich gratulieren“, stammelte ich verängstigt. Dankeschön! : Dankeschön! Wolf, Gaby und drabbles.de sagen DANKESCHÖN für 5 Jahre mit euch und euren Texten

Add a comment

Related presentations

Related pages

Ron Ravenclaw | FanFiction

Community; Ron Ravenclaw. hide bio. PM. ... Les drabbles de la Bibliothèque by Aqualys reviews. ... Und das Schlimmste ist, dass hier schon ein Harry ...
Read more

OoJuliaoO | FanFiction

OoJuliaoO is a fanfiction author that has written 7 stories for Harry Potter, ... Community . General; Anime; Books; Cartoons; Comics; Games; Misc; Movies ...
Read more