Dr. Lutz P. Michel: Vernetzung und Aktivierung als Strategie – Lessons Learnt aus LERNET 2.0

50 %
50 %
Information about Dr. Lutz P. Michel: Vernetzung und Aktivierung als Strategie – Lessons...
Education

Published on November 23, 2009

Author: lernet

Source: slideshare.net

Description

Gehalten auf der Abschlussveranstaltung der LERNET 2.0 - eLearning Roadshow am 12.11.2009 in Berlin.

Weitere Informationen und Ressourcen zu Wissensmanagement u. E-Learning im Mittelstand: http://www.lernetblog.de

Vernetzung und Aktivierung als Strategie – Lessons Learnt aus LERNET 2.0 Dr. Lutz P. Michel MMB-Institut für Medien- und Kompetenzforschung LERNET 2.0 E-Learning Roadshow Berlin, 12. November 2009

Inhalt der Präsentation LERNET – Die Vorarbeiten E-Learning – Status quo Ergebnisse von LERNET 2.0 LERNET – Ausblick

LERNET – Die Vorarbeiten

E-Learning – Status quo

Ergebnisse von LERNET 2.0

LERNET – Ausblick

Über MMB MMB-Institut für Medien- und Kompetenzforschung (Essen / Berlin) berät und forscht seit 1996 für öffentliche und private Auftraggeber. Unsere Forschungsfelder: Qualifikationsbedarfs- und Berufsforschung Bildungs- und Kompetenzforschung Digitales Lernen Arbeitsmarktforschung Medienforschung Begleitforschung / Evaluation Standortanalysen

MMB-Institut für Medien- und Kompetenzforschung (Essen / Berlin) berät und forscht seit 1996 für öffentliche und private Auftraggeber.

Unsere Forschungsfelder:

LERNET - Die Vorarbeiten

LERNET: Phase I (2001-2004) Vorstudie 1999: Geringe Verbreitung in KMU bestätigt Einzelplatz-Lösungen dominieren Passgenauer Content nur für Großunternehmen Wettbewerb 2000: Interdisziplinäre Konsortien Webgestützte Lernanwendungen Erstellung von fachbezogenem Content für KMU und öffentliche Verwaltung Ergebnis: Aus über 150 Bewerbungen insgesamt 11 Konsortien von der Jury ausgewählt Fördersumme 15 Mio. Euro, inkl. Eigenanteil ca. 25 Mio. Euro Investitionsvolumen

Vorstudie 1999:

Geringe Verbreitung in KMU bestätigt

Einzelplatz-Lösungen dominieren

Passgenauer Content nur für

Großunternehmen

Wettbewerb 2000:

Interdisziplinäre Konsortien

Webgestützte Lernanwendungen

Erstellung von fachbezogenem Content für KMU und öffentliche Verwaltung

Ergebnis: Aus über 150 Bewerbungen insgesamt 11 Konsortien von der Jury ausgewählt

Fördersumme 15 Mio. Euro, inkl. Eigenanteil ca. 25 Mio. Euro Investitionsvolumen

LERNET: Phase II (2004-2007) Drei Projekte: 1. „Content-Sharing“ steht für einen Inhalte-Marktplatz auf Modulebene, den Weiterbildner nutzen können und dort auch eigene Inhalte einstellen können. 2. „Qualitätsinitiative E-Learning Deutschland“ steht für die Entwicklung von E-Learning-Standards (auch Mobile und Rich Media) 3. „EXPLAIN“ steht für die Entwicklung von E-Learning-Angeboten, die parallel zur Entwicklung von Produkten produziert werden (im Anwenderunternehmen) Förderung: 7,8 Mio. Euro; Investitionen insgesamt 12,4 Mio. Euro

Drei Projekte:

1. „Content-Sharing“ steht für einen Inhalte-Marktplatz auf Modulebene, den Weiterbildner nutzen können und dort auch eigene Inhalte einstellen können.

2. „Qualitätsinitiative E-Learning Deutschland“ steht für die Entwicklung von E-Learning-Standards (auch Mobile und Rich Media)

3. „EXPLAIN“ steht für die Entwicklung von E-Learning-Angeboten, die parallel zur Entwicklung von Produkten produziert werden (im Anwenderunternehmen)

Förderung: 7,8 Mio. Euro; Investitionen insgesamt 12,4 Mio. Euro

Ergebnisse / Nachhaltigkeit der Förderung ...eine Auswahl Kursmaterial für Industrie, Handwerk und Verwaltung wurde erweitert, wird (auch heute noch) von Bildungsträger eingesetzt Technische Weiterentwicklung (mobile learning), Einsatz im Handwerk – und Export nach Nahost Lernmodule als Abo-Angebot auf kommerzieller Plattform – Export ins Ausland Erster weltweiter E-Learning-Standard vorangetrieben durch das LERNET-Projekt „Q.E.D.“ Aufbau einer Plattform „Copendia“ zur Zweitverwertung von E-Learning-Inhalten. Vertrieb von „Reusable Learning Objects“ Erstellung von E-Learning-Content im eigenen Unternehmen durch Fachexperten (Projekt EXPLAIN)

...eine Auswahl

Kursmaterial für Industrie, Handwerk und Verwaltung wurde erweitert, wird (auch heute noch) von Bildungsträger eingesetzt

Technische Weiterentwicklung (mobile learning), Einsatz im Handwerk – und Export nach Nahost

Lernmodule als Abo-Angebot auf kommerzieller Plattform – Export ins Ausland

Erster weltweiter E-Learning-Standard vorangetrieben durch das LERNET-Projekt „Q.E.D.“

Aufbau einer Plattform „Copendia“ zur Zweitverwertung von E-Learning-Inhalten. Vertrieb von „Reusable Learning Objects“

Erstellung von E-Learning-Content im eigenen Unternehmen durch Fachexperten (Projekt EXPLAIN)

Ergebnis: E-Learning-Leitfaden für kleine und mittlere Unternehmen Veröffentlichung der Ergebnisse im BMWi-(LERNET)-Leitfaden: E-Learning in KMU – Markt, Trends, Empfehlungen Auflage: 2.000

Veröffentlichung der Ergebnisse im BMWi-(LERNET)-Leitfaden: E-Learning in KMU – Markt, Trends, Empfehlungen

Auflage: 2.000

LERNET – Studie: Status quo des E-Learning in KMU

Jedes fünfte KMU nutzt E-Learning („room to grow“)

Blended Learning und Web 2.0 gehört die Zukunft

Ergebnisse von LERNET 2.0 (2008-2009)

Die Roadshow – Vernetzung und Information 11 Stationen mit durchschnittlich 29 Teilnehmern Enge Zusammenarbeit von D-ELAN und NEGs Hauptzielgruppe erreicht: 123 Vertreter von (potenziellen) Anwender-Unternehmen Weitere Teilnehmer: 65 Vertreter von Beratungsunternehmen, 49 von Akademien 60 Mitwirkende mit Vorträgen, alle Vorträge auf der Website lernetblog zum Download abgelegt

11 Stationen mit durchschnittlich 29 Teilnehmern

Enge Zusammenarbeit von D-ELAN und NEGs

Hauptzielgruppe erreicht: 123 Vertreter von (potenziellen) Anwender-Unternehmen

Weitere Teilnehmer: 65 Vertreter von Beratungsunternehmen, 49 von Akademien

60 Mitwirkende mit Vorträgen, alle Vorträge auf der Website lernetblog zum Download abgelegt

LERNET 2.0 – Das Wissensnetzwerk Lernetblog.de Weblog auf Basis einer Open Source Software für aktuelle Informationen, Berichte, Meinungen, Trends, Empfehlungen und Marketing zum Thema E-Learning (124 Artikel, 225 Kommentare) Slideshare für die Sammlung von Vortragsfolien wie z.B. guter Praxis-Beispiele aus der E-Learning-Roadshow (ca. 60 Vorträge) Lernetwiki.de zur kollaborativen Dokumentation guter Praxis-Beispiele von E-Learning Lösungen (bisher ca. 10) Mit Twitter in Echtzeit mit der Community kommunizieren Social Bookmarking Dienst Delicious zum sammeln von Leszeichen zu Wissensressourcen im Netz. Microblog für Projektkommunikation und -kollaboration, Wissens-austausch im Projektteam.

Lernetblog.de Weblog auf Basis einer Open Source Software für aktuelle Informationen, Berichte, Meinungen, Trends, Empfehlungen und Marketing zum Thema E-Learning (124 Artikel, 225 Kommentare)

Slideshare für die Sammlung von Vortragsfolien wie z.B. guter Praxis-Beispiele aus der E-Learning-Roadshow (ca. 60 Vorträge)

Lernetwiki.de zur kollaborativen Dokumentation guter Praxis-Beispiele von E-Learning Lösungen (bisher ca. 10)

Mit Twitter in Echtzeit mit der Community kommunizieren

Social Bookmarking Dienst Delicious zum sammeln von Leszeichen zu Wissensressourcen im Netz.

Microblog für Projektkommunikation und -kollaboration, Wissens-austausch im Projektteam.

Die neue Website: der LERNET Blog

Entwicklung von Transfer und Vernetzung Transfer Besucher Nutzerzugriffe Seitenzugriffe Zugriffe auf Vorträge 07.04.2009 6.284 8.336 17.027 n.r. 22.09.2009 9.925 13.080 25.551 12.165 Veränderung in % + 58 % + 57 % + 50 % n.r.

Transfer

Besucher

Nutzerzugriffe

Seitenzugriffe

Zugriffe auf Vorträge

Marketingeffekte durch den Blog offline Online 45 Teilnehmer in Essen 443 Videointerview 164 Abrufe des Podcasts 133-233 Abrufe der Vorträge auf Slideshare 1666 Leser des Posts 26 Teilnehmer in Rostock 453 Downloads des E-Books 96-163 Abrufe der Vorträge auf Slideshare 1508 Leser des Posts Roadshow Rostock Roadshow Essen

Twitter Microblogging-Dienst für die Branche, u.a. Live-Berichte von der Roadshow 358 Follower 273 Tweets Erkenntnisse: Eigene Themen streuen Experten auffinden Zusätzliche Vernetzung der E-Learning-Community

Microblogging-Dienst für die Branche, u.a. Live-Berichte von der Roadshow

358 Follower

273 Tweets

Erkenntnisse:

Eigene Themen streuen

Experten auffinden

Zusätzliche Vernetzung der E-Learning-Community

Marketingeffekte durch Twitter Ein Beispiel, wie unsere Themen in der Twitter-Community gestreut werden: .

Ein Beispiel, wie unsere Themen in der Twitter-Community gestreut werden:

LERNET - Ausblick

Ausblick Fortführung der Plattform durch den D-ELAN e.V. Veröffentlichung eines Leitfadens speziell zu Lernen in KMU mit Web 2.0-Instrumenten Ausbau des Lernetwiki mit Informationsangeboten und Praxisbeispielen zum E-Learning in KMU Pflege des Netzwerkes aus LERNET-Akteuren und Roadshow Weitere Kooperation mit dem Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr

Fortführung der Plattform durch den D-ELAN e.V.

Veröffentlichung eines Leitfadens speziell zu Lernen in KMU mit Web 2.0-Instrumenten

Ausbau des Lernetwiki mit Informationsangeboten und Praxisbeispielen zum E-Learning in KMU

Pflege des Netzwerkes aus LERNET-Akteuren und Roadshow

Weitere Kooperation mit dem Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr

Add a comment

Related presentations

Related pages

Marc Jelitto Evaluationsansätze für „Web 2.0 & Social ...

23.01.2011 5 Januar 2011 | 9 Leitfragen zum Vortrag Evaluationsansätze für „Web 2.0 & Social Media“ Was bedeutet Web 2.0? Kernbegriffe kurz erklärt!
Read more

Google

Advertising Programmes Business Solutions +Google About Google Google.com © 2015 - Privacy - Terms ...
Read more

Mehr kunden erreichen - Yahoo Bing Network

Nach einem Marktvergleich entschied sich E.M.P. Ihre Suchmaschinenmarketing-Strategie um das Yahoo Bing ... um Ihr Konto einzurichten und zu aktivieren.
Read more