Anti TerrorIHK310805

50 %
50 %
Information about Anti TerrorIHK310805
Entertainment

Published on October 23, 2007

Author: Aric85

Source: authorstream.com

Slide1:  Workshop Anti-Terror-Kontrolle Ihr Dozent: Matthias Cordes Slide2:  Wer ist ein Terrorist Jeder, dessen Handeln sich gegen den Gedanken der Völkerverständigung und gegen das friedliche Zusammenleben der Völker richtet. Bestraft wird auch wer diese Personen oder Personengruppen direkt oder indirekt unterstützt. Slide3:  Chronologie der schwersten Anschläge nach dem 11. September 2001 11. April 2002 – Anschlag auf Synagoge in Tunesien auf Djerba – 21 Tote 12. Oktober 2002 – Anschlag auf Nachtclubs auf Bali – 202 Tote 12. Mai 2003 – Serienanschläge auf Wohngebiete in Riad – 35 Tote 16. Mai 2003 – Serienanschläge in Casablanca – 40 Tote 19. August 2003 – Anschlag auf UNO-Hauptquartier in Bagdad – 22 Tote 20. November 2003 – Anschlag auf brit. Einrichtungen in Istanbul – 30 Tote 02. März 2004 – Serienanschläge in Bagdad u. Kerballa – 181 Tote 11. März 2004 – Serienanschläge auf Pendlerzüge in Madrid – 170 Tote 01. September 2004 – Geiselnahme in Schule in Beslan – 300 Tote 07. Juli 2005 – Serienanschläge auf U-Bahn u. Bus in London – > 50 Tote Allein im Jahr 2004, weltweit ca. 3.200 Anschläge mit mehr als 28.000 getöteten oder schwerverletzten Menschen. Sicherheit wird zum Wahlkampfthema:  Sicherheit wird zum Wahlkampfthema Unbegrenzte Verlängerung geplant Schily will Anti-Terror-Gesetze in Stein meißeln Streit über Verschärfung der Anti-Terror-Gesetze Anti-Terror-Paket II in Kraft Im Eilverfahren durch die Parlamente gepeitscht Geheimdienst: Antiterror-Zentrum BND GSG9 Antiterroreinheit im Training Slide5:  Die 5 Argumente gegen Anti-Terror-Maßnahmen im Unternehmen Anti-Terror-Maßnahmen kosten viel Geld Mein Unternehmen ist nicht davon betroffen Wir haben keine Zeit im Unternehmen Es gibt keine Gesetze oder Vorgaben die ich zu beachten habe Mein Unternehmen handelt mit ungefährlichen Waren / Ländern Slide6:  Die 5 Argumente für Anti-Terror-Maßnahmen im Unternehmen 1. Anti-Terror-Maßnahmen kosten viel Geld: Als Anti-Terror-Maßnahme im Unternehmen bietet sich derzeit in erster Linie das Überwachen von Personen an. Das sogenannte „Compliance Screening“, was soviel bedeutet wie Übereinstimmungen überprüfen, ist die effektivste Variante der betrieblichen Überwachungsmaßnahmen. Zu überprüfende Personenkreise: Kunden Lieferanten Mitarbeiter Die Kosten beginnen bei monatlich ca. 20,00 EURO. Slide7:  Die 5 Argumente für Anti-Terror-Maßnahmen im Unternehmen 2. Mein Unternehmen ist nicht davon betroffen: Betroffen sind alle Unternehmen, besonders Unternehmen die - exportieren oder/und importieren - Finanzdienstleistungen anbieten - große Adressdatenbestände verwalten - Dienstleistungen erbringen - die Personen bedienen die auf den sog. Anti-Terror-Listen geführt werden - die mit US-Firmen Geschäftsbeziehungen pflegen - ein breites Kundenspektrum füllen Slide8:  Die 5 Argumente für Anti-Terror-Maßnahmen im Unternehmen 3. Wir haben keine Zeit im Unternehmen: Bei Einsatz einer Software und der Bereitstellung ein oder mehrerer Anti-Terrorbeauftragter Personen je nach Betriebsgröße, liegt die Systembearbeitung bei einer Adressenmenge von 40.000 neuen Datensätzen bei ca. 1 Stunde. Die Bearbeitung der Ausgaben der sog. „Treffer“ wird bei noch einmal ca. 1 – 3 Stunden liegen. Im laufenden Betrieb liegt der Zeitaufwand im Schnitt bei 2 Stunden pro Woche. Slide9:  Die 5 Argumente für Anti-Terror-Maßnahmen im Unternehmen 4. Es gibt keine Gesetze oder Vorgaben die ich zu beachten habe: Gesetze die sich mit dem Thema beschäftigen sind in der Tat rar. Der Verlust der Unschuldsvermutung zwingt die Unternehmen allerdings sich an Maßnahmen gegen den Terror zu beteiligen. - Geldwäschegesetz – GwG - Außenwirtschaftsgesetz AWG - diverse EG-Verordnungen - Positionsblätter der EG und der Bundesrepublik Deutschland - UN-Resolutionen 1373/01 und 1390/02 Slide10:  Die 5 Argumente für Anti-Terror-Maßnahmen im Unternehmen 5. Mein Unternehmen handelt mit ungefährlichen Waren / Ländern: Gab es bisher bestimmte Embargoländer und bestimmte Waren die der Ausfuhrkontrolle unterlagen, so sind nun Waren und Personen betroffen die bisher keiner Kontrolle unterlagen. Letztlich sind alle Personen von der Überwachung betroffen. Es gibt keinen freien Warenverkehr mehr. Gleiches gilt für Dienstleistungen. Slide11:  Das 6. Argument für Anti-Terror-Maßnahmen im Unternehmen Unterlässt ein Unternehmen die Überwachung kann die Folge sein, dass sich das Unternehmen auf einer der weltweiten Anti-Terror-Listen selbst wiederfindet. (binnen 48 Stunden auf UN-Liste / 8-10 Tage auf EG-Liste) Auch ist mit weiteren Folgen zu rechnen: Imageschaden weltweit regelmäßige Überwachung durch die Behörden Vereinfachte Verfahren werden ausgesetzt Einträge in das Gewerbezentralregister Ausschluss bei der Vergabe öffentlicher Aufträge Kreditkürzungen und Zahlungsverzögerungen & ccp1 Slide12:  Importierende und exportierende Unternehmen unterliegen... § 34 AWG – Straftaten (4)     Mit Freiheitsstrafe nicht unter zwei Jahren wird bestraft, wer einer Vorschrift dieses Gesetzes oder einer auf Grund dieses Gesetzes erlassenen Rechtsverordnung oder einem im Bundesgesetzblatt oder im Bundesanzeiger veröffentlichten Rechtsakt der Europäischen Gemeinschaften zur Beschränkung des Außenwirtschaftsverkehrs, die der Durchführung einer vom Sicherheitsrat der Vereinten Nationen nach Kapitel VII der Charta der Vereinten Nationen beschlossenen wirtschaftlichen Sanktionsmaßnahme dienen, zuwiderhandelt. In minder schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren. Slide13:  Finanzdienstleister, Versicherer, Steuerberater und Anwälte usw. unterliegen... § 17 GWG – Bußgeldvorschriften (1)     Ordnungswidrig handelt, wer vorsätzlich oder leichtfertig entgegen a. § 2 Abs. 1 oder Abs. 2, auch in Verbindung mit Abs. 3, jeweils auch in Verbindung mit § 3 Abs. 1 Satz 1, oder b. § 3 Abs. 1 Satz 2 oder § 4 Abs. 1 eine Person nicht identifiziert,... Slide14:  Überwachende Behörden und Organisationen BND Bundesnachrichtendienst BfV Bundesamt für Verfassungsschutz BAFA Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle MAD Militärischer Abschirmdienst BKA Bundeskriminalamt LKA Landeskriminalamt UN Vereinte Nationen Slide15:  Compliance-Listen EG-Sanktionslisten OFAC-SDN-Listen (Specially Designated Nationals And Blocked Persons) UN-Listen FBI-Listen Bankenlisten u.v.m. Slide16:  Was ist zu tun Zu prüfen ist gegen aktuelle Embargolisten der EG. OFAC optional, um zu verhindern, dass wirtschaftliche Ressourcen an Personen gelangen, die nicht auf EG-Listen, aber in der OFAC stehen. Alle Personen Kunden Lieferanten Mitarbeiter, Leiharbeiter oder ext. Wissenschaftler müssen auf Namen, Alias auf Identität und Ähnlichkeit gegengeprüft werden. Bei positivem Prüfergebnis muss der Geschäftskontakt den Behörden gemeldet werden. & Tonbeller Slide17:  Wie funktioniert eine ordentliche Lösung & Tonbeller Prüfung auf Identität und Ähnlichkeit Ähnlichkeitssuche bringt wahrscheinliche Übereinstimmungen trotz Schreibfehler Unterschiede durch Groß/Kleinschreibung Wortvertauschungen z.B. Jesse James ist identisch mit James Jesse Unterschiedliche Schreibweisen (z.T. durch Übersetzungen) z.B. Trust Al Rashid, Trust Al-Rasheed, Al Rasheed Trust, Al-Rashid Trust Abkürzungen Phonetische Ähnlichkeiten Risikoreiche Länder (NCCT, Drogenhersteller, US-Embargo-Länder) werden geprüft. Slide18:  Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit &

Add a comment

Related presentations